Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden will privaten Lastverkehr elektrifizieren
Dresden Lokales Dresden will privaten Lastverkehr elektrifizieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 06.12.2017
Musterbild: Gestohlenes Pedelec Quelle: Polizeidirektion Dresden
Anzeige
Dresden

Mit den Dieselgipfel-Millionen will die Dresdner Stadtverwaltung unter anderem ein Netz aufbauen, das elektrische Lastenräder vermietet. Dies soll die Abgas-Mengen aus dem privaten Lastverkehr und vor allem die Stickoxid-Belastung der Stadtluft mindern.

Bisher existiere zwar ein privat betriebenes Radverleihsystem mit 600 Rädern in Dresden, erläuterte Verkehrsbürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain (Bündnisgrüne) den Hintergrund der Idee. Die Stadt habe auf solch ein privates Verleihnetz aber keinen Einfluss und könne dadurch aber kaum verkehrliche Konzeptionen umsetzen. „Das bestehende Fahrradverleihsystem soll mit E-Lastenrädern, Pedelecs und Ladeinfrastruktur ergänzt werden“, erklärte der Verkehrsbürgermeister. „Auch eine Erweiterung des klassischen Fahrradverleihsystems ist denkbar.“ Sinnvoll sei dies insbesondere, wenn die Stadt gleichzeitig mehr „Mobilitätspunkte“ baue, an denen die Dresdner und ihre Dresdner rasch und leicht von einem Verkehrsmittel zum anderen umsteigen können.

„Ziel ist die Vermeidung privater Kfz-Fahrten durch alternative Angebote“, betonte Schmidt-Lamontain. Im Radverkehr könne dies durch Pedelecs geschehen, im Transportverkehr durch Lastenräder, E-Scooter beziehungsweise Elektro-Bikes, die unter anderem über die Mobilitätspunkte angeboten werden.

Das Verleihnetz für elektrische Fahr- und Lasträder ist Teil eines 15 Teilprojekte umfassenden „Masterplans Luftreinhaltung Green City“. Dieser Plan soll dafür sorgen, dass Dresden in Zukunft die Feinstaub- und Stickoxid-Grenzwerte zuverlässig einhält – was bisher nicht immer gelang. Weitere Projekte sind zum Beispiel zusätzliche Ladesäulen für E-Fahrzeuge, „intermodale Mobilitätspunkte“, bessere Radwege und mehr Pendler-Parkplätze. hw

Von hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtratsfraktion der Grünen kritisiert die Durchsuchungen des Fanprojektes Dresden am Dienstag durch die Karlsruher Polizei. Generell begrüße man die Ermittlungen, doch das notwendige Augenmaß habe gefehlt.

06.12.2017

Am Sonntag, den 10. Dezember findet im Parkhaus Klotzsche die traditionelle Kinder-Weihnachtsfeier statt. Los geht es am zweiten Advent um 15 Uhr. Dann wird gemeinsam Weihnachtsdeko gebastelt und vorgelesen.

06.12.2017

Am 6. Dezember übergab der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) der Dresdner Wohnungsnotfallhilfe 50 Schlafsäcke und Isomatten. Mit der Hilfsaktion sollen Dresdner Obdachlose unterstützt werden. Eine langfristige Lösung lässt jedoch weiterhin auf sich warten, kritisiert die SPD.

06.12.2017
Anzeige