Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden verliert erneut seine Flugverbindung nach Hamburg
Dresden Lokales Dresden verliert erneut seine Flugverbindung nach Hamburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:51 28.12.2016
Eurowings stellt alle Flüge zwischen Dresden und Hamburg ein. Quelle: Lars Müller
Dresden

Der Flughafen Dresden verliert seine Flugverbindung nach Hamburg vermutlich früher als erwartet. Eigentlich sollten die Flüge von Eurowings beziehungsweise Germanwings bis Ende März angeboten werden, bestätigte ein Sprecher des Flughafens. Nun seien die Flüge jedoch bereits ab Mitte Februar nicht mehr buchbar. Passagiere würden auf Umsteige-Verbindungen, beispielsweise über Köln/Bonn, umgebucht. Die Lufthansa-Billigtochter Eurowings begründe den Rückzug mit wirtschaftlichen Gründen, hieß es vom Flughafen. Die Auslastung genüge nicht. Zudem werden die bisher eingesetzten Regionaljets CRJ-900 mit rund 90 Sitzen an die Lufthansa CityLine abgegeben. Für den Betrieb mit Airbus-Maschinen mit 150 und mehr Plätzen wäre die Verbindung jedoch noch unrentabler. Die Verbindung nach Hamburg war in der Vergangenheit von diversen Airlines mehrfach angeboten und wieder gestrichen worden, teilweise gingen auch die Fluggesellschaft wie OLT Express und Cirrus Airlines Pleite. Zuletzt hatte die Dresdner Politik, Wirtschaft und Kultur öffentlich die Wiedereinführung der Hamburg-Strecke gefordert.

Die Fluggesellschaft Eurowings, die eine entsprechende Anfrage nicht beantwortete, bleibt dem Flughafen Dresden aber auch künftig treu. Im Sommerflugplan werden die bisherigen Linien nach Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart weiter angeboten. Zudem fliegt die Airline in der Saison auf die griechische Ferieninsel Korfu und übernimmt die bisherigen Mallorca-Flüge von der angeschlagenen Air Berlin.

Von Lars Müller

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Dresdner FDP muss ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahl im Wahlkreis Dresden II neu wählen. Wie der Kreisvorsitzende Holger Hase gegenüber den DNN bestätigte, ist ein Formfehler schuld. Einer der beiden Kandidaten war von einem Mitglied vorgeschlagen worden, das nicht im Wahlkreis lebt.

27.12.2016

Der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) verstärk zum Jahreswechsel sein Angebot. So fahren in den frühen Morgenstunden des Neujahrstags zusätzliche S-Bahnen nach Meißen, Pirna und Tharandt sowie extra Züge auf der Bahnstrecke nach Kamenz.

27.12.2016
Lokales „Ich bin Wahlhelfer! Und Du?“ - Dresden startet Wahlhelfer-Kampagne

Unter dem Motto „Ich bin Wahlhelfer! Und Du?“ startet die Stadt im Frühjahr eine Wahlhelfer-Kampagne. Damit sollen Wahlhelfer für die Bundestagswahl 2017 geworben werben.

27.12.2016