Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Dresden verlängert Vogelgrippe-Sperrbezirk bis Januar

Neue Fundtiere mit H5N8 Dresden verlängert Vogelgrippe-Sperrbezirk bis Januar

Nach erneuten Funden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die Stadt Dresden den bestehenden Vogelgrippe-Sperrbezirk bis zum 11. Januar verlängert.

Voriger Artikel
Dresdner Striezelmarkt: Schockstarre bleibt aus
Nächster Artikel
Neue Türen braucht der Kulturpalast

Nach erneuten Funden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die Stadt Dresden den bestehenden Vogelgrippe-Sperrbezirk bis zum 11. Januar verlängert.

Quelle: dpa

Dresden. Nach erneuten Funden im Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge hat die Stadt Dresden den bestehenden Vogelgrippe-Sperrbezirk bis zum 11. Januar verlängert. In Dresden fallen Zschieren, Söbrigen sowie Teile von Meußlitz und Oberpoyritz in den streng kontrollierten Bereich.

Auch das sogenannte Beobachtungsgebiet wird auch nach Weihnachten aufrecht erhalten und gilt jetzt bis zum 20. Januar, teilte die Landeshauptstadt mit. Betroffen sind davon die Gemeinde Schönfeld-Weißig (bis auf nördlichen Teil Weißig), Gönnsdorf/Pappritz Stadtteil Bühlau/Weißer Hirsch, Loschwitz/Wachwitz (südlich Grundstraße), Striesen Süd, Striesen Ost, Teile von Gruna und Strehlen (südlich der blauen Linie), Leubnitz-Neuostra, Reick, Prohlis, Niedersedlitz und Lockwitz, weiterhin Tolkewitz, Seidnitz, Laubegast, Leuben, Dobritz, Klein- und Großzschachwitz, Hosterwitz und Pillnitz.

DNN

In der ersten Textfassung schrieben wir versehentlich, dass der Sperrbezirk verkleinert wird. Dies war falsch. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen!

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.