Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden macht sich bereit für den Winter
Dresden Lokales Dresden macht sich bereit für den Winter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 13.11.2015
Quelle: dpa/Archiv
Anzeige
Dresden

Auf etwa 66 Kilometern davon dürfen die Mitarbeiter aus Gründen des Umweltschutzes keine Auftaumittel einsetzen. Für den kommenden Winter stehen 43 Fahrzeuge bereit, um die Dresdner Straßen zu beräumen und zu streuen. Alle Autos des Winterdienstes sind mit Feuchtsalzstreueinrichtung und Räumtechnik ausgestattet und werden im Zwei-Schicht-System gefahren. Außer den Fahrbahnen betreut der Winterdienst auch 220 000 Quadratmeter Gehwege, Radwege, Treppen und Überwege.

Im vergangenen Winter beliefen sich die Kosten zur Beräumung der Flächen auf 1,5 Millionen Euro. Aufbauend auf das Thermal Mapping, welches im Winter 2013 durchgeführt wurde, hat die Stadt im vergangenen Jahr insgesamt sechs Glättemeldeanlagen in sensiblen Straßenabschnitten aufgebaut. Dank der Anlagen konnte bereits im vergangenen Winter mit dem Erstellen von Streckenprognosen begonnen werden. Die Anlagen sind an folgenden Stellen zu finden: Pillnitzer Landstraße in Höhe Wasserwerkstraße, Stuttgarter Straße in Höhe Achtbeeteweg, Ortsverbindungsstraße zwischen Weißig und Gönnsdorf, Königsbrücker Straße über die S-Bahn-Trasse (Industriegelände), Radeburger Straße in Höhe Tankstelle und Unkersdorfer Landstraße entlang des Stausees Oberwartha.

juju

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Neue, breitere Gleise, Flüsterasphalt, Radwege, barrierefreie Ein- und Aussteigemöglichkeiten und neue Bäume gehören zu den sichtbaren Ergebnissen der fünfmonatigen Straßenbauarbeiten am westlichen Teil der Wehlener Straße, die nun abgeschlossen sind.

13.11.2015

Eine Lungenentzündung ist eine schwere Krankheit. Gerade bei älteren Menschen kann sie tödlich enden. Die Schauspielerin Michaela May, bekannt aus den Fernsehserien "Polizeiruf" und "Bergdoktor", engagiert sich für einen neue Impfung gegen Pneumokokken.

13.11.2015

Der Immobilienriese Vonovia will 2016 zehn Millionen Euro für die Modernisierung seines Dresdner Wohnungsbestandes ausgeben. Das erklärte Gagfah-Regionalgeschäftsführerin Martina Pansa am Rande einer Einwohnerversammlung

13.11.2015
Anzeige