Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 1 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+
Dresden macht Kletterer fit für Olympia

Medaillen-Hoffnung Dresden macht Kletterer fit für Olympia

Seit das IOC im August 2016 das Sportklettern zur olympischen Disziplin gekürt hat, kann sich Dresden Hoffnungen auf neue Medaillensegen machen: Johanna Holfeld, Julian Radecker und andere Dresdner Kletterer gelten als aussichtsreiche Talente für die Olympiade 2020 in Tokio

Voriger Artikel
Dresdner Rathaus-Vorplatz bleibt vorerst grau
Nächster Artikel
Wettbewerb: Roboter bauen in Dresden eine Mondbasis

 
 

Quelle: hauke heuer

Dresden.  Seit das IOC im August 2016 das Sportklettern zur olympischen Disziplin gekürt hat, kann sich Dresden Hoffnungen auf neue Medaillensegen machen: Johanna Holfeld, Julian Radecker und andere Dresdner Kletterer gelten als aussichtsreiche Talente für die Olympiade 2020 in Tokio, bei der diese Sportart erstmals ausgetragen wird. Um diese und weitere Sportler darauf vorzubereiten, wird die Stadt Dresden jährlich 35 000 Euro Fördergeld bereitstellen. Das hat der Stadtrat auf Antrag von Torsten Schulze (Bündnisgrüne) beschlossen. Die Gelder aus den Rathauskassen sollen unter anderem einen Extra-Trainer finanzieren, aber auch die Kosten für vorbereitende Wettbewerbe und ein „Leistungssportkonzept Sportklettern“ decken.

Vor allem die Linken kritisierten die Sonderförderung: Andere Sportarten wie Softball, Karate und Surfen könnten auch Anschubfinanzierungen brauchen, argumentierten sie. „Machen wir uns nichts vor: Unsere Chancen auf Medaillen im Elbsurfen sind eher überschaubar“, hielt Holger Zastrow (FDP) dagegen. Selbst Fußball-Oberfan Thomas Blümel setzte sich für den Grünen-Antrag ein: „Klettern ist hier eine echte Volkssportart“, sagte er.

Von den rund 104 000 Vereinsmitgliedern, die der Stadtsportbund Dresden derzeit vertritt, sind reichlich 12 000 in Fußballvereinen organisiert. Auf Platz 2 folgen knapp dahinter die Bergsteiger und Sportkletterer mit über 11 000 Mitgliedern. Selbst Dynamo habe nicht so viele Vereinsmitglieder, die selbst sportlich aktiv sind, sagte Blümel.

Von Heiko Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
29.04.2017 - 21:03 Uhr

Rückschlag im Abstiegskampf der Landesklasse Ost für den Dresdner SC: In Neustadt an der Spree waren die Friedrichstädter letztlich ohne echte Chance und verloren 0:4.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.