Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+
Auto & Verkehr Dresden lässt Martin-Luther-Straße und Pulsnitzer Straße sanieren

Äußere Neustadt Dresden lässt Martin-Luther-Straße und Pulsnitzer Straße sanieren

Ab Mittwoch bis voraussichtlich 30. Januar 2018 lässt die Stadt die Martin-Luther-Straße und die Pulsnitzer Straße in der Äußeren Neustadt umgestalten. Im gesamten Straßenraum sollen dabei die allgemeinen Verkehrsverhältnisse verbessert und die Aufenthaltsqualität erhöht werden.

Die Luther-Straße wird grundlegend saniert.

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden.  Ab Mittwoch bis voraussichtlich 30. Januar 2018 lässt die Stadt die Martin-Luther-Straße und die Pulsnitzer Straße in der Äußeren Neustadt umgestalten. Im gesamten Straßenraum sollen dabei die allgemeinen Verkehrsverhältnisse verbessert und die Aufenthaltsqualität erhöht werden, heißt es dazu aus dem Rathaus. Die Ergebnisse der Bürgerbefragung aus dem Jahr 2008 und Abstimmungen mit den Anwohnern seien in die Umbauplanungen mit eingeflossen. Die Baukosten über rund 1,1 Millionen Euro werden mit Fördermitteln des Städtebauprogramms finanziert. Es ist das letzte große Förderprojekt im Sanierungsgebiet Äußere Neustadt.

Die Gehwege erhalten im Zuge der Umgestaltung denkmalschutzgerechte Granitkrustenplatten, an den Gebäuden verlaufende Streifen Granitpflaster und die Fahrbahnen Asphalt. Zugunsten des Baus von rund zwei Meter breiten Gehwegen auf beiden Seiten entfallen die Parkplätze auf den nördlichen Straßenabschnitten nahezu komplett. Auf der Südseite der Martin-Luther-Straße werden zwei Säulen-Tulpenbäume gepflanzt. Außerdem lassen die Drewag, die Stadtwerke und die Telekom im Zuge des Straßenausbaus neue Leitungen verlegen. Auch die Straßenbeleuchtung wird an die neue Straßengeometrie angepasst: Auf dem nördlichen Abschnitt der Pulsnitzer Straße werden die Luftkabel unter die Erde gebracht und neue Kandelaber errichtet.

Aufgrund der Platzverhältnisse wird unter Vollsperrung in vier Bauabschnitten gebaut. Der erste vom Mittwoch bis voraussichtlich zum 20. September umfasst die südliche Martin-Luther-Straße. Bereits ab 11. September sollte sie wieder befahrbar sein. Bis voraussichtlich Mitte Oktober gehen die Bauarbeiten auf der südlichen Pulsnitzer Straße weiter. Ab 2. Oktober sollen dann die Arbeiten auf der nördlichen Pulsnitzer Straße beginnen und bis Ende November andauern. Als Letztes wird ab Ende November bis voraussichtlich 30. Januar 2018 auf der nördlichen Martin-Luther-Straße gebaut.

Die Zufahrtsmöglichkeiten sind in den jeweiligen Abschnitten während der Bauzeiträume stark beschränkt bis unmöglich. Anwohner können ihre Grundstücke und Häuser aber jederzeit zu Fuß erreichen. Fürs Parken sollten die Parkhäuser auf Bautzner und Kamenzer Straße genutzt werden, empfiehlt die Stadt.

Von uh

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Auto & Verkehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.