Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden isst bunt auf dem Neumarkt
Dresden Lokales Dresden isst bunt auf dem Neumarkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:23 13.06.2017
  Zum zweiten Mal hat das Bündnis „Dresden.Respekt“ das Projekt „Dresden isst bunt“ auf den Neumarkt gebracht. Und viele, viele Gäste kamen. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

 Bereits kurz nach 17 Uhr, dem offiziellen Beginn von „Dresden isst bunt“, waren die 220 auf dem Neumarkt aufgestellten Tische gut gefüllt. Sowohl mit allerlei kulinarischen Köstlichkeiten, als auch mit Menschen, die sich hier zum essen, plaudern, kennenlernen und Spaß haben zusammengefunden haben. Und auch zwischen den Tischen schlenderten die umher – Passanten wie auch Gourmets auf der Suche nach der nächsten Gaumenfreude.

Zum zweiten Mal hat das Bündnis „Dresden.Respekt“ das Projekt „Dresden isst bunt“ auf den Neumarkt gebracht. Und viele, viele Gäste kamen.

Am Stand von Afropa e.V. gab es traditionelle afrikanische Kost, begleitet von einer Trommlergruppe, die schon bald die ersten Besucher zum Tanzen animiertn. An den Tischen des Johannstädter Kulturtreffs reichten Mitarbeiterinnen des Café Halva die gleichnamige orientalische Süßigkeit. Wer es traditionell mochte, hatte die Chance auf Kürbissuppe, aber auch auf eine unendliche Auswahl an Pizza, Kuchen und Salaten. Von überall ertönte Musik, mal von einem Chor, der am Martin-Luther-Denkmal auftrat, mal von einer Mädchentanzgruppe, mal in Form von Glockengeläut aus der Frauenkirche.

Zum zweiten Mal nach 2015, als rund 5000 Gäste das Gastmahl bereicherten, wurde dieses Projekt vom Bündnis „Dresden.Respekt“ organisiert. Der Anklang, den es wieder erfahren hat, sollte Grund zur Zufriedenheit geben. Wieder haben sich mehrere Tausend Menschen eingefunden und „Dresden isst bunt“ zu einem Treffen der Generationen und Kulturen gemacht.

Von Gerrit Menk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Ärger über die verkorkste Genehmigungspraxis zur Bunten Republik Neustadt (BRN) hat die Stadtpolitik erreicht (DNN berichteten). „Das Genehmigungschaos rund um die BRN“ werde ein Nachspiel im Stadtrat haben, kündigt Linken-Fraktionschef André Schollbach am Dienstag an.

14.06.2017

Wende in der Diskussion um Gymnasiumsvorgründung: Die Stadtverwaltung wollte ein Gymnasium Seidnitz am Berthelsdorfer Weg ab dem Schuljahr 2018 ins Leben rufen. Die Stadtratsmehrheit von Grünen, SPD und Linken hat jetzt andere Pläne.

13.06.2017

Fernab vom Trubel auf der Prager Straße, hat sich im März ein Turmfalken-Pärchen auf dem Dach von Dresdens höchstem Hotel eingenistet. Vor zwei Wochen entdeckten die Mitarbeiter des „Pullman Newa“ dann den sechsfachen Nachwuchs. Bei der Beringung am Dienstag zeigte sich dann ein weiterer Jungvogel.

13.06.2017
Anzeige