Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden im Hochzeitsfieber
Dresden Lokales Dresden im Hochzeitsfieber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 27.07.2017
Uta Engelhardt, Sachbearbeiterin für Eheschließungen und Standesamtchef Frank Neubert. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Erstmalig haben seit 1990 im ersten Halbjahr eines Jahres in der Landeshauptstadt wieder mehr als 1 000 Brautpaare „Ja“ gesagt. „Und die fetten Monate kommen erst noch“, weiß der Abteilungsleiter des Standesamtes, Frank Neubert. Traditionell heiraten im Spätsommer besonders viele Paare. Für September haben sich bereits 285 Heiratswillige angemeldet. Große Hoffnung legt das Standesamt auf die Weihnachtszeit: Viele Paare in „Wilder Ehe“ wollen ihre Liebe pünktlich zum neuen Jahr kurzentschlossen besiegeln. „Noch sind Termine an den Adventssonnabenden frei“, gibt Neubert bekannt. Am 23. und 30. Dezember wird es hingegen eng.

Für die 30 Sonnabend-Termine, die Dresden an elf Trauorten, wie Schloss Albrechtsburg oder das Weber-Museum, anbietet laufen für 2018 bereits die Reservierungen. Auf Grund der großen Nachfrage, bemüht sich die Stadt um weitere Termine. Für das Palais im Großen Garten, stehen zusätzlich zu den Sonnabendtrauungen im nächsten Jahr auch fünf Freitage zum Tausch der Ringe zur Verfügung.

Für ganz große Dynamo-Fans mit Torschluss-Panik gibt es am Vereinsgeburtstag noch freie Plätze für eine Trauung auf dem heiligen Rasen im Stadion. Noch drei der fünf Trauungen am 12. April können gebucht werden.

Der Bürgermeister Detlef Sittel (CDU) freut sich über Hochkonjunktur vor den Dresdner Traualtaren. „Wir wollen unser Ortsangebot für Hochzeiten stetig erweitern und werden nach Abschluss der Bauarbeiten auch Vermählungen im Rathaus durchführen“, sagt Sittel. Zudem will er die Anzahl der Standesbeamten von aktuell 28 Mitarbeitern erhöhen.

Für 2019 werden Trauungen im Zwinger diskutiert

Für 2019 überlegt die Stadt Trauungen vor der historischen Kulisse des Zwingers durchzuführen. Anlass ist der 300. Hochzeitstag des Sohnes von August dem Starken der dort seine fürstliche Hochzeit feierte. Allerdings könnte die fehlende Klimaanlage bei sommerlicher Hitze zu einem Problem, besonders für ältere Traugäste und das Make-Up der Braut, werden. Daher steht die finale Entscheidung noch aus.

„Dass mehr geheiratet wird, zeigt den gesellschaftlichen Wandel hin zu traditionellen Werten“, sagt Neubert. Daher stehen auch das Linger-Schloss und Schloss Albrechtsburg für klassisch-romantische Hochzeiten hoch im Kurs. Für das Schnapszahldatum 18.8.2018, das passend auf einen Sonnabend fällt, legen die Dresdner Standesbeamten eine Extraschicht ein, um zwischen 10 Uhr früh und 20 Uhr abends möglichst vielen Ehemännern ein gut zu merkendes Hochzeitsdatum zu ermöglichen.

Auch Nothochzeiten gehören zur Arbeit der Standesbeamten

Doch nicht immer ist die Arbeit der Standesbeamten fröhlich erzählt Uta Engelhardt. Die Sachbearbeiterin für Eheschließungen musste auch schon Menschen auf dem Sterbebett vermählen. „In großer Not ist es von Paaren der letzte Wunsch, ihre Liebe zueinander amtlich zu machen“, sagt Engelhardt. Die Einsätze können ganz kurzfristig erfolgen, zum Beispiel nach einem Verkehrsunfall. Zusammen mit einem Arzt, der die Geschäftsfähigkeit des kranken Partners beglaubigt, erfüllt Engelhardt den Paaren ihren Wunsch. Die sogenannten Nothochzeiten bringen die Standesbeamten mental an ihre Grenzen. „Diese Jahr ist das zum Glück noch nicht vorgekommen“, erzählt die Sachbearbeiterin.

Erfreulich findet Neubert auch die Außenwerbung durch die VOX-Produktion „4 Hochzeiten und eine Traumreise“, die mehrere Dresdner Trauungen im Fernsehen übertrug. Zweimal wurde die Heirat von Dresdner Pärchen am besten bewertet und das Brautpaar mit einer Traumreise in die Flitterwochen geschickt. Der Abteilungsleiter hofft, damit Dresden als Trauungsort für Auswertige noch interessanter zu machen. Schon jetzt kommen viele von Außerhalb und feierten zum Beispiel in Lederhosen vor Dresdner Kulisse.

Erstes gleichgeschlechtliches Paar heiratet im Oktober

Eine große Herausforderung für das Dresdner Standesamt stellt die formale Umsetzung der „Ehe für alle“ dar. Statt wie geplant im November, tritt das Gesetz nun zum 1. Oktober in Kraft. „Wir müssen auf die schnelle neue Urkunden programmieren“, sagt Neubert. Die bisher angemeldeten Termine für das Eintragen einer Lebenspartnerschaft werden in offizielle Eheschließungen umgewandelt. Als erstes gleichgeschlechtliches Paar in Dresden werden am 2. Oktober zwei Frauen den Bund der Ehe eingehen.

Neben dem Hochzeitstrend, der auf traditionelle Werte verweist, geben die Dresdner ihren Sprösslingen auch weiterhin der Tradition entsprechende Namen. Unter den 4 645 Babys, die im ersten Halbjahr das Licht in der Landeshauptstadt erblickten, finden sich 63 Maries,.gefolgt Charlotte, Johanna und Emilia. Auch Elisabeth, Frieda und Mathilda rangieren auf den vorderen Plätzen. Bei den Jungs führt Emil die Vornamenstatistik an. Unter den Top 30 Dresdner Eltern sind auch weiterhin Alexander, Karl, Theodor und Wilhelm vertreten.

Von Tomke Giedigkeit

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Anmeldung für Schulen ab sofort möglich - Start des neuen Umweltschuljahres

Nützliche Tipps und Information zu der Vermeidung von Verpackungsabfällen, der Verbesserung der Qualität der Bioabfallsammlung und Erhöhung von Sauberkeit und Ordnung, erhalten Schüler in Dresden bereits seit 23 Jahren im Rahmen des sogenannten Umweltschuljahres.

27.07.2017
Lokales Mobile Endlagerausstellung des BfE - Atommüll-Ausstellung auf dem Altmarkt

Die mobile Endlagerausstellung des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit (BfE) reist seit Beginn des Jahres durch ganz Deutschland. Vom 2. bis zum 5. August ist die Ausstellung auf dem Dresdner Altmarkt zu sehen.

27.07.2017
Lokales Ausweichmöglichkeit in Gruna - Kinder- und Jugendzahnklinik geschlossen

Vom 2. August bis zum 23. August bleibt die Kinder- und Jugendzahnklinik, Haus des Kindes, Dürerstraße 88, aufgrund umfangreicher Renovierungsarbeiten geschlossen. Während dieser Zeit findet die Behandlung im Ärztehaus Gruna auf der Rosenbergstraße 14 statt.

27.07.2017
Anzeige