Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden hofft auf Fördermittel für schnelles Internet
Dresden Lokales Dresden hofft auf Fördermittel für schnelles Internet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 02.10.2017
Dresden hofft auf 30 Mio. Euro Fördermittel für schnelles Internet.  Quelle: dpa
Dresden

Die Stadt hofft auf knapp 30 Millionen Euro für den Ausbau des schnellen Internets bei der Stadt. Am Freitag habe die Stadtverwaltung einen entsprechenden Fördermittelantrag eingereicht, so Finanzbürgermeister Peter Lames (SPD). 60 Prozent der Summe sollen vom Bund kommen, der Rest vom Freistaat Sachsen. 3,26 Millionen will die Stadt selbst investieren. Dafür sollen unterversorgte private und institutionelle Adressen, Gewerbegebiete, öffentliche Einrichtungen und 125 Schulen mit mindestens 30 Mbit/s ausgerüstet werden. Ob das Geld kommt, soll in etwa einem halben Jahr feststehen. In dieser Zeit sollen bereits erste Ausschreibungsverfahren für das Projekt vorbereitet werden.

„Wir sind über die Punktlandung mit beiden Anträgen sehr froh. Zum einen gibt es in einigen wenigen Stadtgebieten und bei den Schulen Ausbaubedarf für schnelles Internet. Zum anderen ist derzeit völlig offen, wann und unter welchen Bedingungen es wieder Fördermittel des Bundes für den Breitbandausbau geben wird“, teilte Lames mit.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Alles begann mit einem rosa Muffin, den Jürgen Czytrich seiner Freundin Undine Materni zum Frühstück reichte. Der Zufall führte die beiden ins Stadtarchiv, wo sie den Nachlass der bekannten Firma sichteten. Herausgekommen ist ein Buch, das auch das Liebesleben der DDR-Bürger unter die Lupe nimmt.

02.10.2017

Die Standesämter in Sachsen haben sich nach eigener Einschätzung gut auf die „Ehe für alle“ vorbereitet. Doch bislang sind Nachfragen oder Anmeldungen eher die Ausnahme. Die ersten Hochzeiten gleichgeschlechtlicher Paare gibt es in dieser Woche in Dresden und Leipzig.

02.10.2017

Traditionell lädt der Sächsische Landtag in Dresden am 3. Oktober zu einem „Tag der offenen Tür“ ab 14 Uhr ein. Die Gäste erwartet ein buntes Programm aus Information, politischen Gesprächen und spannenden Einblicken hinter die Kulissen.

02.10.2017