Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden hebt zulässige Mieten für Sozialhilfe- und ALG-II-Empfänger an
Dresden Lokales Dresden hebt zulässige Mieten für Sozialhilfe- und ALG-II-Empfänger an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:33 09.09.2015
Die Mieten in Dresden steigen. Daher wurden jetzt auch die zulässigen Mieten für Sozialhilfeempfänger in Dresden teils deutlich angehoben. Quelle: dpa

Insgesamt könnten laut Stadtverwaltung bis zu 30.000 Dresdner von der Neuregelung profitieren.

Bei 1-Personen-Haushalten steigt die zulässige Miete von 276 Euro auf 304,79 Euro. Das sind mehr als zehn Prozent. Auch für Mehrpersonenhaushalte steigen die Summen durchgängig. Am 30. Mai soll der Stadtrat die neuen Zahlen beschließen.

„Zum 1. Januar ist der neue Mietspiegel in Kraft getreten, außerdem wurden die im Februar ausgewerteten Ergebnisse der Kommunalen Bürgerumfrage berücksichtigt. Damit erfüllt die Stadt Dresden die zentrale Forderung des Bundessozialgerichts nach Aktualität eines schlüssigen Konzeptes für die Unterkunftskosten“, erklärt Sozialbürgermeister Martin Seidel (parteilos).

„Diese Werte sind ein Spiegelbild der Dresdner Wohnungsmarktlage“, ergänzt er. „Dresden ist attraktiv und wächst. Die stetige Nachfrage nach Wohnraum drückt sich vor allem in den gestiegenen Mieten aus. Mit der regelmäßigen Anpassung der Richtwerte stellen wir sicher, dass Bürger, die auf Hilfe des Jobcenters oder des Sozialamts angewiesen sind, nicht umziehen müssen - nur weil sie ihre Miete nicht mehr zahlen können. Außerdem profitieren vor allem diejenigen, die umziehen wollen oder denen bislang ein Teil ihrer Miete nicht anerkannt wurde“, begründet Seidel die neuen Richtwerte.

Für die Stadtverwaltung bedeutet das in diesem sowie im nächsten Jahr Mehrkosten von jeweils 2,01 Millionen Euro. Die nächste Überprüfung ist für 2015 geplant.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Detlef Thiel: Derzeit verwalten wir 76 Springbrunnen. Hinzu kommen sechs Holzschwengelpumpen und der kleine Froschbrunnen in Schönfeld-Weißig. Neu hinzugekommen ist der Trinkbrunnen auf dem Alaunplatz.

09.09.2015

Der Studentenrat der TU Dresden hat sich am Donnerstagabend einstimmig dafür entschieden, die Spende des TU-Rektors Hans Müller-Steinhagen anzunehmen. Wie StuRa-Sprecherin Janin Volkmann mitteilte, haben die Mitglieder bis zur nächsten Sitzung am 16. Mai Zeit, um Vorschläge für die Verwendung der Gelder zu erarbeiten.

09.09.2015

Unter Leitung des Dresdner Sondermaschinenbauers "Xenon" entwickelt ein Netzwerk sächsischer Mittelständler eine hoch automatisierte Montagelinie für Drucksensoren, die später in Automobilen von VW und Audi eingebaut werden sollen.

09.09.2015