Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden gedenkt ermordeter Marwa El-Sherbiny
Dresden Lokales Dresden gedenkt ermordeter Marwa El-Sherbiny
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 09.09.2015
Am 4. Todestag Marwa El-Sherbinis gedenkt Dresden der ermordeten Ägypterin. Quelle: dpa

Die offizielle Gedenkveranstaltung findet am 1. Juli um 13 Uhr im Foyer des Landgerichts statt. Der sächsische Justizminister Jürgen Martens wird in einem stillen Akt an die tragische Tat erinnern, um die Anteilnahme und das Gedenken der sächsischen Justiz an die Verstorbene zum Ausdruck zu bringen.   Um 17 Uhr findet ein ökumenisches Friedensgebet in der Kreuzkirche statt. Superintendent Albrecht Nollau wird die Veranstaltung leiten. Um 18 Uhr soll am Landgericht Dresden der Ermordeten gedacht werden. Anschließend lädt der Ausländerrat zu Austausch und Gespräch ins Marwa-El-Sherbini-Kultur- und Bildungszentrum an der Marschnerstraße.

Am 2. Juli wird ab 17 Uhr das Projekt „Angekommen in Dresden“ vorgestellt. Unter dem Motto „Lernen wir uns kennen“ werden im Lichthof des Rathauses 15 Porträts und Interviews von Ausländerinnen und Ausländern gezeigt, die in Dresden leben und arbeiten.

Außerdem wollen zahlreiche Freizeitfußballer aus Dresden und anderen Städten am 20. Juli zum zweiten Mal den „Marwa-Cup“ austragen, ein antirassistisches Gedenkturnier. Der Veranstaltungsort steht aufgrund der Hochwasserschäden im Sportpark Ostra noch nicht fest.

Die schwangere El-Sherbini hatte am 1. Juli 2009 als Zeugin bei einer Berufungsverhandlung im Landgericht wegen rassistischer Beleidigungen ausgesagt. Danach war die 31-Jährige vom Angeklagten vor den Augen ihres kleinen Sohnes im Gerichtssaal niedergestochen worden. Ihr Mann erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Der Angreifer wurde zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt. Die Tat hatte bundesweit Aufsehen erregt und in der islamischen Welt heftige Proteste ausgelöst.

ttr

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

September soll das Online-System zur Kitaplatz-Vergabe in Dresden in Betrieb gehen. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, sollen ab dann alle Betreuungsplätze in Dresden über das E-Kita-System vergeben werden.

09.09.2015

Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist im Juni erneut leicht gesunken. Wie die Arbeitsagentur am Donnerstag mitteilte, sind in Dresden 23.521 Personen ohne Arbeit, 752 weniger als im Vormonat.

09.09.2015

Das Projekt "Hafencity" steht in den Startlöchern. Und der Bauherr, die USD Immobilien GmbH, hofft, dass alsbald der Startschuss fällt. Trotz des jüngsten Hochwassers.

09.09.2015