Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden erhöht Hartz IV-Wohnzuschüsse
Dresden Lokales Dresden erhöht Hartz IV-Wohnzuschüsse
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:20 28.11.2018
Vermieter dürfen ihre Mieten aber keinesfalls einfach an die neuen Obergrenzen anpassen. Quelle: dpa/Kai Remmers
Dresden

Empfänger von Hartz IV erhalten vom Dresdner Jobcenter und vom Sozialamt ab 2019 höhere Wohnkosten. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, steigen die sogenannten Angemessenheitsrichtwerte je nach Haushaltsgröße zwischen 3,4 und 11,2 Prozent. Davon profitieren insbesondere Alleinlebende und Haushalte mit vier oder mehr Personen.

„Die neuen Angemessenheitsrichtwerte spiegeln die steigenden Mieten am Dresdner Wohnungsmarkt wider“, erklärt Sozialbürgermeisterin Kristin Kaufmann (Linke) die neuen, wissenschaftlich ermittelten Werte. Diese dienen aber keinesfalls als Vorgaben für Vermieter, ihre Mieten unabhängig von Wohnfläche und Ausstattung an diese Richtwerte anzupassen, stellt die Stadtverwaltung klar.

Haushalte mit .... Personen

neue Bruttokaltmiete

bisherige Werte

Veränderung

1

378,39 Euro

358,74 Euro

+19,65 Euro (+5,5 %)

2

444,51 Euro

429,88 Euro

+14,63 Euro (+3,4 %)

3

518,76 Euro

500,50 Euro

+18,26 Euro (+3,6 %)

4

603,63 Euro

572,73 Euro

+30,90 Euro (+5,4 %)

5

775,54 Euro

697,55 Euro

+77,99 Euro (+11,2 %)

Betroffene Hartz IV-Bezieher werden automatisch umgestellt. Es müssen keine Überprüfungsanträge gestellt werden. Die bestehenden Ausnahmeregelungen und Einzellfallentscheidungen für Menschen in besonderen Lebenslangen – also etwa mit gesundheitlichen Einschränkungen, Behinderungen oder Pflegebedürftigkeit – gelten weiterhin.

Die mit der Anpassung einhergehenden höheren Ausgaben der Stadtverwaltung sind bereits in der Haushaltsplanung 2019/20 berücksichtigt, heißt es. Die Angemessenheitsrichtwerte werden alle zwei Jahre überprüft und mit Daten des aktuellen Mietspiegels und der letzten kommunalen Bürgerumfrage abgeglichen. Ende 2020 steht die nächste Überprüfung an.

Von tbh/fkä

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dort, wo die Teutoburgstraße in Striesen zum Trampelpfad wird, parken derzeit Autos auf unbefestigtem Grund. Bald könnte dort aber häufig Kinderlachen erklingen. SPD, Linke und Grüne schlagen dem Stadtrat vor, auf dem Gelände Spiel- und Sportanlagen zu erreichten – als Ergänzung zu nahen Spielplätzen und der angrenzenden Sporthalle.

28.11.2018

Bis 24. Dezember ist auf dem Dresdner Altmarkt wieder Striezelmarktzeit. Die Stadt erwartet rund 2,5 Millionen Besucher. Aber auch zahlreiche andere Weihnachtsmärkte überall in der Stadt warten mit Stollen und Glühwein auf Gäste. Wir zeigen wo.

28.11.2018

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1986.

28.11.2018