Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden bietet über 70 Sprachkurse für Flüchtlinge und Zuwanderer
Dresden Lokales Dresden bietet über 70 Sprachkurse für Flüchtlinge und Zuwanderer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 22.02.2017
Quelle: dpa

In Dresden werden für Flüchtlinge und Zuwanderer aktuell mehr als 70 Sprachkurse angeboten. Das geht aus einer neuen Übersicht hervor, die das Bildungsdezernat der Stadtverwaltung erarbeitet hat. Diese listet alle regelfinanzierten Sprachkurse auf, die aktuell oder demnächst stattfinden.

„Mit der Übersicht möchten wir mehr Transparenz über aktuelle Sprachangebote für Neuzugewanderte in Dresden schaffen und den unterstützenden Fachkräften und Ehrenamtlichen ein Instrument an die Hand geben, mit dem sie sich leichter orientieren können“, sagt Cornelia Beyer, Bildungskoordinatorin für Schulische und Berufliche Bildung. „In Gesprächen mit vielen Akteuren wurde der Wunsch nach einer eigenen Sprachkursübersicht für Dresden immer wieder formuliert“, ergänzt ihr Kollege Marcus Oertel, Bildungskoordinator für Erwachsenenbildung.

Die Kurse sind je nach Fördermöglichkeit unterteilt und beginnen bei grundsätzlichen Alphabetisierungskursen und reichen bis hin zu Spezialkursen für bestimmte Berufsbilder.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sachsens Lehrer bilden sich am Helmholtz-Zentrum in Dresden-Rossendorf weiter. Thema der ganztägigen Veranstaltung am 24. Februar: „Physik trifft Informatik – Aktuelle Aspekte für Wissenschaft & Schule“.

22.02.2017

Das Straßen- und Tiefbauamt sperrt ab Freitag, 4 Uhr die Caspar-David-Friedrich-Straße für den Linienbusverkehr. Ab diesem Zeitpunkt werden die Haltestellen „Rubensweg“, „Dora-Stock-Straße“ und „Schurichtstraße“ der Buslinie 85 für eine derzeit unbekannte Dauer nicht mehr bedient.

22.02.2017

Im nächsten Jahr soll der Startschuss für den Westlichen Promenadenring fallen. Ein Granitband soll Postplatz und Dippoldiswalder Platz verbinden, hinzu kommt ein großzügiges Rasen- und Wiesenband. Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen will ein grünes band um die Innenstadt legen.

22.02.2017