Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden bekommt Super-Dynamo
Dresden Lokales Dresden bekommt Super-Dynamo
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:26 09.09.2015
Anzeige

Rund 23 Millionen Euro wird der riesige, mit flüssigem Natrium betankte Dresdner Dynamo ("Dresdyn") kosten. Dabei handelt es sich um eine Spezialanfertigung, die SBS Bühnenbau Dresden nach den Entwürfen der Rossendorfer Forscher konstruiert.

Dabei ist höchste Präzision gefragt, denn im laufenden Betrieb werden auf die in zwei Achsen rotierende Forschungsanlage enorme Kräfte wirken. Zudem muss aufwendige Sicherheitstechnik installiert werden, denn das flüssige Natrium darf keineswegs mit Luft oder Wasser in Berührung kommen, sonst drohen schwer beherrschbare Brände oder eine Explosion.

Geht es nach den Helmholtz-Forschern, ist der "Dresdyn" im Jahr 2018 voll betriebsbereit. Die Wissenschaftler wollen dann mit der Anlage unter anderem untersuchen, wie man große Stromspeicher aus Flüssigmetall-Batterien konstruieren kann, ohne dass diese von spontan entstehenden Magnetwirbeln zerrissen werden. Solche Flüssigmetall-Großakkus könnten die Kosten für die Stromspeicherung auf ein Zehntel drücken, hofft "Dresdyn"-Projektleiter Dr. Frank Stefani. Auch für die Produktion besonders hochwertiger Stähle soll der "Dresdyn" neue Erkenntnisse liefern.

Zudem möchten die Rossendorfer ein uraltes Rätsel lösen: Wie sich nach dem Urknall zunächst rotierende Staubscheiben im All bildeten und aus denen wiederum Sonnen und Planeten.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 10.10.2013

hw

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Doppelter Tenor: Opposition ist keinesfalls Mist; wer derzeit mit der Union koaliert, kann nur verlieren - auf Bundes- wie auf Landesebene.Dabei ist die Ex-Wissenschaftsministerin keine Gegnerin von Regierungsbeteiligungen aus Prinzip.

09.09.2015

Sein "Markenzeichen" ist die grüne Krawatte. Sein Herz schlägt fürs Grün. Detlef Thiel, seit 20 Jahren in Dresden Leiter erst des Grünflächenamtes und dann des Amtes für Stadtgrün und Abfallwirtschaft, wurde gestern für sein herausragendes, unermüdliches berufliches und ehrenamtliches Engagement für das öffentliche Grün in Dresden ausgezeichnet.

09.09.2015

Trotz der geburtenschwachen Jahrgänge und zahlreichen unbesetzten Ausbildungsstellen bilden die Unternehmen der Handwerkskammer Dresden mehr Azubis aus als im Vorjahr. Die Zahl der abgeschlossenen Verträge habe sich im Vergleich zum Vorjahr um 50 erhöht.

09.09.2015
Anzeige