Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden bekommt Fördermillionen für die Brücke am Alberthafen
Dresden Lokales Dresden bekommt Fördermillionen für die Brücke am Alberthafen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 25.04.2018
Die Brücke am Alberthafen kann saniert werden. Vom Freistaat gab es dafür am Dienstag rund 2,5 Millionen Euro Fördermittel. Quelle: Foto: Anja Schneider
Dresden

Mit ihrem ganz eigenem , morbidem Charme ist die marode Stahlfachwerkbrücke am Alberthafen vielen Dresdnern ein Begriff. Nach mehreren Ankündigungen kann die 125 Jahre alte Brücke, die heute vor allem von Radlern und Spaziergängern auf dem linkselbischen Elberadweg genutzt wird, nun saniert werden. Dafür gab es am Dienstag den lange ersehnten Fördermittelbescheid vom Freistaat. Den hat Stefan Brangs, Staatssekretär im Wirtschafts- und Verkehrsministerium persönlich an Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) übergeben. Bei einer Fördersumme von 2,5 Millionen Euro – 90 Prozent der Gesamtkosten – ist dieser Aufwand allerdings zu verstehen.

Die Brücke wird nun saniert, wobei vor allem Schäden am Stahlfachwerk repariert und anschließend ein neuer Rostschutz aufgebracht werden müssen. Anschließend soll der denkmalgeschützte Bau wie bisher vor allem Radlern zur Verfügung stehen. Für den Hafenbetrieb hat sie keinen praktischen Nutzen mehr. Übrigens: Die mitunter kleines Blaues Wunder genannte Brücke hat mit der Elbbrücke in Loschwitz mehr gemein, als man gemeinhin denkt. Sie stammt nicht nur vom gleichen Konstrukteur, Claus Köpke. Sie wurde zudem wie das Blaue Wunder auch im Jahr 1893 eröffnet.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales DNN-Barometer befragte 520 Dresdnerinnen und Dresdner - Ein Drittel Zustimmung für Uwe Tellkamp

Die Debatte zwischen Uwe Tellkamp und Durs Grünbein im Kulturpalast hat bundesweit für Aufsehen gesorgt. Wie sehen die Dresdner die Thesen von Tellkamp. Das Institut für Kommunikationswissenschaft der TU Dresden hat im Auftrag der DNN nachgefragt.

25.04.2018

Der Frühling lässt die Blüten sprießen und damit das auch in Dresden weiterhin so bleibt, werden im gesamten Stadtgebiet 400 neue Bäume gepflanzt.

24.04.2018
Lokales Interview mit dem Soziologen Joachim Fischer - „Dresden ist Hauptstadt der Debattenkultur“

Die Dresdner streiten leidenschaftlich. Weil sie viel zu verlieren haben: Nämlich eine wunderschöne Kulturstadt in einer einmaligen Naturlandschaft. Deshalb wird in Dresden viel und intensiv gestritten. Die Themen haben meist bundesweite Relevanz, meint der Soziologe Joachim Fischer.

30.04.2018