Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dresden Nazifrei mobilisiert für Protest gegen Neonazi-Demo am 17. Juni
Dresden Lokales Dresden Nazifrei mobilisiert für Protest gegen Neonazi-Demo am 17. Juni
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:52 09.09.2015
Quelle: dpa
Anzeige

Beginn ist um 18.30 Uhr am S-Bahnhof Niedersedlitz. Die Demoroute ist bisher nicht bekannt.

17. Juni 2014: NPD-Demo endet mit Eklat im Landtag

Auch das Bündnis Dresden Nazifrei mobilisiert für den Mittwoch in den Dresdner Stadtteil. Das Teilnehmerpotenzial sei aber aufgrund der kurzen Vorbereitungszeit gering, so Nazifrei-Sprecher Silvio Lang. Die Demonstration der Rechten wurde erst am 11. Juni seitens der NPD angekündigt.

Die Erinnerungswerkstatt Dresden lädt um 17 Uhr in den Innenhof des ehemaligen Sachsenwerkes, Straße des 17. Juni, Hausnummer 25. Hier sollen die Ereignisse von 1953 betrachtet werden. Zum Abschluss wollen die Organisatoren 62 Luftballons in den Himmel steigen lassen. Jeder für ein Jahr, das seit 1953 vergangen ist. Darüber hinaus wolle man ein „bewusstes Zeichen der demokratisch gesinnten Bürgergesellschaft gegen eine Vereinnahmung durch die NPD“ setzen, teilten die Organisatoren mit. Am selben Ort zur selben Zeit hat auch die Partei die Linke Dresden eine Kundgebung angemeldet. Man wolle für den Politischen Streik als eine Form demokratischer Mitbestimmung demonstrieren, so die Anmelderin Margot Gaitzsch.

Im vergangenen Jahr hatte die NPD vor dem Haus der Presse an der Ostra-Allee demonstriert. Im Anschluss kam es zu tumultartigen Jagdszenen rund um den Dresdner Landtag, als Gegendemonstranten versuchten, zu den Nazis durchzudringen und die völlig unvorbereitete Polizei versuchte, sie daran zu hindern. Anschließend betraten mehrere Rechte unkontrolliert den Dresdner Landtag, nachdem der Landtagspräsident Matthias Rößler (CDU) dies genehmigt hatte. Diese Entscheidung, wie auch das harte Durchgreifen der Polizei wurden in den folgenden Wochen kontrovers diskutiert.

hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das 5G Lab der TU Dresden erhält zusätzliche Mittel für die Entwicklung eines neuen Funkstandards. Das Projekt arbeitet künftig mit den Bell Labs aus den Vereinigten Staaten zusammen, eine der Entwicklungsabteilungen des französisch-amerikanischen Alcatel-Lucent Konzerns.

09.09.2015

Der Name „Sturmhorst Siegbald Thorsten“ hat am Dienstagvormittag in den sozialen Netzwerken für Aufregung gesorgt. Im Internet war ein Screenshot aus einer Baby-Galerie aufgetaucht, in dem ein Junge diese definitiv ungewöhnlichen Vornamen trug.

09.09.2015

Zusammengewürfelte Möbel, unterschiedlich gemusterte Tapeten, das Flair irgendwo zwischen Büro und Jugendherberge - angesichts des Fotos, das ein Zimmer im Hotel Gewandhaus im Jahr 1986 zeigt, macht wohl jeder erst mal große Augen.

09.09.2015
Anzeige