Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dreifeldsporthalle geht in Betrieb
Dresden Lokales Dreifeldsporthalle geht in Betrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 02.06.2017
Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Dresden

Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) übergibt am kommenden Mittwoch, 7. Juni, die neue Dreifeldsporthalle an der Geisingstraße in Gruna an die Schüler der 107. Oberschule und der 108. Grundschule.

Die alten Sporthallen sind im September 2015 abgebrochen worden. Einen Monat später begann der Bau der neuen Dreifeld-Schulsporthalle. Die Halle hat zwei Geschosse. Im Erdgeschoss befinden sich die Umkleideräume mit den Dusch- und Toilettenräumen und die drei Spielfelder. Im Obergeschoss erstrecken sich entlang der Galerie 64 Tribünenplätze und weitere Umkleideräume.

Die Sporthalle bietet nicht nur den Schülern, sondern auch Sportvereinen gute Bedingungen. Die Halle ist individuell teilbar und dient wochentags dem Schulsport. Abends und an den Wochenenden nutzen die Vereine SV Kreuzschule Dresden e.V., Dresden-Mitte 1950 e.V., Kidds Kindersportverein, Postsportverein e.V. und TSV Dresden e.V. die Räume für Sportarten wie Volleyball, Ringen und Badminton. Die Gesamtkosten für den Neubau belaufen sich auf 4,25 Millionen Euro. 2,8 Millionen Euro davon sind Fördermittel des Freistaates.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Potschappler Straße zwischen der Karlsruher Straße und der Stadtgrenze zu Freital bestimmen seit einem Jahr Bauarbeiter das Bild. Die Sanierung macht nun auch eine Vollsperrung nötig. Das teilt die Stadtverwaltung mit.

02.06.2017

Die bean & beluga GmbH von Sternekoch Stefan Hermann kann ihren geplanten Sanierungskurs fortsetzen. Das zuständige Amtsgericht Dresden hat am Donnerstag das Verfahren eröffnet und die beantragte Eigenverwaltung angeordnet.

02.06.2017

„Nach ein paar Anfangsschwierigkeiten hat es gut funktioniert“, sagt Robert Roch, Busflottenchef der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) über den zwölf Meter langen Elektrobus, der seit knapp zwei Jahren seinen Dienst in Dresden tut. Dabei gäbe es derzeit allen Grund für Beschwerden.

02.06.2017
Anzeige