Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Drei Dresdner Projekte beim „Land der Ideen“ ausgezeichnet
Dresden Lokales Drei Dresdner Projekte beim „Land der Ideen“ ausgezeichnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:56 27.06.2017
Platzsparend sollen solche Anlagen Algen produzieren.   Quelle: MINT Engeneering
Dresden

 Im Rahmen des Projektes „Deutschland – Land der Ideen“ sind am Montag in Berlin drei Projekte aus Dresden ausgezeichnet worden. Unter dem diesjährigen Motto „Offen denken – Damit sich Neues entfalten kann“ wurden neben bundesweit 97 weiteren Initiativen das Unternehmensnetzwerk Wirtschaft für ein weltoffenes Sachsen vom gleichnamigen Verein, das Projekt „Anbau von Mikroalgen im urbanen Raum“ der MINT Engineering GmbH und das Recyclingsystem der Firma binee prämiert.

Nur zukunftsweisende Innovationen, die durch besondere Experimentierfreude, Neugier und Mut aufgefallen sind, haben eine derartige Auszeichnung bekommen. Eine Expertenjury bestimmte die Sieger aus über 1000 Bewerbungen. Das Unternehmensnetzwerk Wirtschaft aus Dresden will mit seinem Projekt die Willkommenskultur stärken und Integration von Zuwanderern fördern. Die Firma MINT Engineering GmbH entwickelte neuartige und platzsparende Anlagen, um an und in Gebäuden effektiv Algen als Nahrungsmittel und Energieträger zu züchten. Das Recyclingsystem von binee ist ein dezentrales und transparentes Modell für die Rückgabe von kleinen und großen Elektrogeräten.

„Die ‚Ausgezeichneten Orte‘ 2017 beweisen, wie lebendig und kreativ die Innovationslandschaft hierzulande ist – Deutschland ist und bleibt das Land der Ideen“, gratulierte Christian Sewing, Stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bank, den Preisträgern aus Dresden. Das Projekt wird gemeinschaftlich von Bund und Unternehmen wie der Deutschen Bank betrieben und versucht seit 2006 die Leistungsfähigkeit und Zukunftskraft des Standorts Deutschland zu stärken.

„Ich bin dankbar für das Engagement von Bürgern, die Veränderungen als Chance verstehen und mit Kreativität und Tatkraft unser Land voranbringen. Sie schaffen für uns alle ein Land der Ideen“, sagte Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD), der den Gewinnern gestern in Berlin handsignierte Urkunden aushändigte.

Die bundesweit 100 prämierten Projekte reichen von einem intelligenten Infektionsschutz in Krankenhäusern, hin zu einer offenen Plattform für Energiedaten, einer Virtual-Reality-App für den Biologieunterricht oder einer Online-Zeitung von und für Geflüchtete.

Von Sebastian Burkhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Bund hat die Regeln für den Unterhaltsvorschuss geändert. Wenige Tage, bevor die Reform in Kraft tritt, sind die Konsequenzen in Dresden in vielen Punkten noch offen. Trotz der Ungewissheit müssen die Stadträte demnächst über Mehrausgaben in Millionenhöhe entscheiden.

26.06.2017

Für ihre Arbeiten an Graphenen bekommen Xinliang Feng vom Zukunftselektronikzentrum „cfaed“ der TU Dresden und Klaus Müllen vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P) in Mainz den „Hamburger Wissenschaftspreis 2017“.

26.06.2017

Die Straßenbahnlinien 2 und 7 der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) fahren am Mittwoch und am Donnerstag zwischen 8.30 und 18.30 Uhr beeinträchtigt. Grund dafür sind Bauarbeiten am Straßenbahngleis und an der Fahrleitung auf der Gleistrasse Gorbitz, wie die DVB mitteilen.

26.06.2017