Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die ersten Zimmer sind fertig
Dresden Lokales Die ersten Zimmer sind fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:07 31.05.2018
Blick in ein Hotelzimmer. Die Gardinen stammen noch aus der Ibis-Hotel-Zeit. Sie werden noch ausgetauscht. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Mit Präsentationen und Rundgängen durchs Haus hat das Unternehmen „The Student Hotel“ am Donnerstag bei den hiesigen Universitäten und Hochschulen sowie bei Touristikern für sein neues Haus in Dresden geworben. Musterzimmer konnten besichtigt werden.

Die Niederländer bauen das ehemalige Hotel „Lilienstein“ – eines von drei baugleichen Hochhaus-Hotels an der Prager Straße – für ihre Zwecke um. Eröffnung ist am 1. September.

Bieten soll „The Student Hotel“ künftig 175 Studentenzimmer, 112 Hotelzimmer und 10 kleine Apartments. Die sind vor allem für Geschäftsreisende gedacht, die sich über einen längeren Zeitraum in Dresden aufhalten.

Das ehemalige Hotel „Lilienstein“ an der Prager Straße in Dresden wird zu einer Herberge unter dem Namen „The Student Hotel“ umgebaut. Das niederländische Unternehmen fährt ein ungewöhnliches Konzept. Jetzt wurden die ersten Musterzimmer präsentiert.

Ansprechen will das Unternehmen aber in erster Linie Studenten, vor allem aus dem Ausland, die sich im Hotel mehrere Monate oder auch ein Jahr einmieten können, um in der für sie neuen Stadt erst einmal Fuß zu fassen und sich zu vernetzen.

„Wir bieten ein überwachtes, sauberes Haus mit vielen Möglichkeiten, hier mit anderen Studenten, Geschäftsleuten und der hiesigen Bevölkerung Kontakte zu knüpfen“, so Joost Serrarens, Leiter operatives Geschäft. Es gibt Studierräume, drei Seminarräume, zeitlich flexible Arbeitsplätze in einem offen gestaltetem Büro, WLAN, Waschmaschinen- und Fitnessraum. Im Erdgeschoss entstehen Rezeption mit Bar, Restaurant sowie eine Gemeinschaftsküche für die Bewohner.

Die Einrichtung der Zimmer ist spartanisch und funktionell, die Möbel sind eigens für „The Student Hotel“ entworfen und hergestellt. In den Bädern werde nur ausgetauscht, was kaputt ist oder nicht mehr schön aussieht, so Regionaldirektor Joost van Beek. Auch Preise wurden jetzt genannt. Studenten zahlen für ihr Zimmer mit allen Serviceangeboten zwischen 500 und 595 Euro pro Monat. Eine Übernachtung im Hotelzimmer gibt’s ab 65 Euro.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Noch immer gibt es keinen Termin für die Wiederaufnahme der Arbeiten auf der Oskarstraße. Immerhin: Seit es wieder Baurecht für den Straßenbahnausbau gibt, hat noch kein Anwohner dagegen geklagt. Dafür gibt es einen einfachen Grund.

31.05.2018

Das Duo Felix Herrmann & Richard Fuhrmann hat am Mittwoch den studentischen Bandcontest Uni Air vor gut 3.000 Zuschauern gewonnen. Sieben Bands hatten sich insgesamt beteiligt.

31.05.2018

Die Tratras lassen Dresden nicht los: Vor zehn Jahren wurden die altgedienten Straßenbahnen in den Ruhestand geschickt, inzwischen tauchen sie jedoch als Verstärkerlinien immer häufiger im Stadtbild auf. Das dürfte sich in fünf Jahren abrupt ändern.

31.05.2018