Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Welt ist ein Narrenhaus und der Faschingsauftakt am Dresdner Rathaus
Dresden Lokales Die Welt ist ein Narrenhaus und der Faschingsauftakt am Dresdner Rathaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:13 10.11.2017
Funkengarde 2016 Quelle: ANJA SCHNEIDER
Dresden

Am 11. November ab 10.20 Uhr versuchen die Narren des DCC wieder pünktlich zum Faschingsauftakt vom Rathaus den Rathausschlüssel zu ergattern. Der Faschingsumzug mit dem Elferrat und seinem Präsidenten Michael Thiele wird an der Altmarktgalerie (Eingang Dr.-Külz-Ring) starten. Die Karnevalisten ziehen gemeinsam mit dem Mädchenspielmannszug und der Funkengarde über die Seestraße zum Altmarkt, zur Wilsdruffer Straße und Ringstraße bis zur Goldenen Pforte am Rathausplatz 1. Dort wird nicht nur eine Hüpfburg und Catering auf die Umzügler warten, sondern auch Baubürgermeister Raoul Schmidt-Lamontain, der den Schlüssel verteidigen darf. Pünktlich 11 Uhr startet das Programm unter dem Motto „Elf Quereinsteiger“, die Flagge des DCC wird vor dem Rathaus gehisst, es gibt Bier und Kussfreiheit, Platzkonzert und Auszüge aus dem Bühnenprogramm des DCC.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein neues Gewand für den Böhnischplatz: Das Stadtplanungsamt der Landeshauptstadt lädt alle interessierten Bürger zur Planungswerkstatt „Umgestaltung des Bönischplatzes“ am Samstag, dem 18. November, von 11 bis 15 Uhr, in die Aula der 101. Oberschule „Johannes Gutenberg“ auf der Pfotenhauerstraße 42 (Zugang Arnoldstraße) ein

10.11.2017

Für Uwe Schneider eigentlich keine große Sache: Von seiner Wohnung auf der Sebnitzer Straße aus beobachtete er die vergangenen Monate die Bauarbeiten am gegenüberliegenden Gebäude. Doch dann der Schock: „Jetzt schauen etwa 100 Anwohner auf eine 40 Meter breite und 16 Meter hohe Brandwand ohne Fenster.“

10.11.2017
Lokales Frauen- und Mädchengesundheitszentrum „Medea“ auf der Prießnitzstraße 55 - Selbstverteidigung mit WenDo bei „Medea“

Das Frauen- und Mädchengesundheitszentrum „Medea“ auf der Prießnitzstraße 55 bietet noch freie Plätze für den Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs durch WenDo.

10.11.2017