Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die US Car Convention 2017 setzt auf Familienfreundlichkeit
Dresden Lokales Die US Car Convention 2017 setzt auf Familienfreundlichkeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:11 30.03.2017
Matteo Böhme (l.) und Mathias Lindner organisieren seit 2011 die US Car Convention in Dresden. Quelle: Sebastian Burkhardt
Anzeige
Dresden

Noch genau 100 Tage dauert es, bis wieder ordentlich Benzin in der Luft liegt. Dann präsentieren über 1400 Liebhaber der amerikanischen Automobilkultur ihre Schätze bei der siebten US Car Convention auf dem Festgelände am Dresdner Ostragehege. An drei Tagen, vom 7. bis zum 9. Juli, können Besucher auf die Suche nach den größten und legendären US-Autos gehen, von denen es laut den Veranstaltern jede Menge zu sehen geben wird.

„Egal ob der DeLorean aus ’Zurück in die Zukunft’, Elvis’ Cadillac oder einfach nur Klassiker wie Mustangs oder Buicks – alles gibt es auf der Car Convention zu sehen“, erklärten die Organisatoren Mathias Lindner und Matteo Böhme, die bereits die siebte Auflage ihres amerikanischen Autotreffens veranstalten. Aus einer kleinen Idee im Jahr 2011 mit wenigen Hundert Autos entwickelte sich bis zum vergangenen Jahr eine der größten US-Car-Veranstaltungen in Europa. 65.000 Besucher kamen seit 2011 nach Dresden.

Dabei ist die Dresdner US Car Convention mehr als nur ein reines Autotreffen. Auch in diesem Jahr soll wieder echtes US- und Rock’n’Roll-Feeling aufkommen. Die Veranstalter setzen dafür auf Dutzende Aussteller und Angebote wie Tattoo-Studios, Barbershops, Autoteilehändler, Werkstätten und Fanartikel. Auch viele Live-Shows und Bandauftritte stehen auf dem Programm. Highlight ist wie auch in den vergangenen Jahren die große gemeinsame Ausfahrt durch Dresden am Ende der Convention.

Bei der diesjährigen Veranstaltung liege der Fokus zudem auf Kinderfreundlichkeit, da in den vergangenen Jahren Familien einen Großteil der Besucher stellten. Ein sogenanntes „Kids-Paradise“ soll für einen einmaligen Eintrittspreis von acht Euro den ganzen Tag für Spaß sorgen.

2016 besuchten 16.000 Menschen die US Car Convention, mindestens ähnliche viele wolle man auch in diesem Jahr wieder begrüßen, so Böhme. Auch wie in den Vorjahren reisen wieder Liebhaber und Aussteller mit ihren US-Cars aus ganz Europa an. Auch exotische Vertreter wie aus Malta oder Litauen seien in diesem Jahr wieder dabei. „Experten können sich treffen, Liebhaber können fachsimpeln und Familien müssen sich einen Tag lang keine Gedanken um Benzinverbrauch, KFZ-Steuer oder Ökoplaketten zu machen“, ergänzt Lindner.

Der Vorverkauf für die Tickets startet am Freitag unter www.us-car-convention.de. Ein Tagesticket kostet 10 Euro, das Wochenendticket 15 Euro. Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt.

Von Sebastian Burkhardt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG (WGJ) blickt nach eigenen Angaben auf ein gelungenes Geschäftsjahr 2016 zurück. 60 Jahre nach der Gründung soll auch im Jubiläumsjahr auf Neubau gesetzt werden.

30.03.2017

Am Dienstag hat der Sprachwissenschaftler Dr. Joachim Scharloth in der Vorlesung „Was macht ein Sprachdetektiv auf Verbrecherjagd?“ insgesamt 550 kleinen Besuchern der Dresdner Kinderuni im Hygiene Museums einige seiner Fälle vorgestellt.

30.03.2017

Das 9. Dresdner Dampfloktreffen wird ein Ereignis der Superlative. Vom 7. bis 9. April werden sich unter dem Thema „Personenverkehr im Wandel der Zeiten“ niemals zuvor so gezeigte 11 betriebsfähige Dampflokomotiven auf dem Festgelände an der Zwickauer Straße dem staunenden Publikum präsentieren.

30.03.2017
Anzeige