Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
Die Highlights des Elbhangfests sind von Luther inspiriert

27. Elbhangfest Die Highlights des Elbhangfests sind von Luther inspiriert

Es „luthert“ am Elbhang: Unter dem Motto „Martins Most und Katharinas Äpfel“ steht das diesjährige Elbhangfest vom 23. bis 25. Juni im Zeichen des Reformationsjahres. Angelehnt an Luthers Biografie entsteht im Dorfkern von Loschwitz eine römische Piazza.

Voriger Artikel
Dresden plant keine Fahrverbote für Diesel-Autos
Nächster Artikel
2044 Wohnungen mehr in Dresden

Lisa Köhler vom Festverein, Ludwig Heinze als Martin Luther, Kerstin Heinze als Katharina und Elbhangfest-Vorstand Holger Friebel (v.l.) freuen sich auf den Start am 23. Juni.

Quelle: Anja Schneider

Dresden. Es „luthert“ am Elbhang: Unter dem Motto „Martins Most und Katharinas Äpfel“ steht das diesjährige Elbhangfest vom 23. bis 25. Juni im Zeichen des Reformationsjahres. Angelehnt an Luthers Biografie entsteht im Dorfkern von Loschwitz eine römische Piazza. Als Luther nach seinem Fußmarsch in die ewige Stadt die dortige Verschwendungssucht erkannte, war dies die Geburt der 95 Thesen. Auf der Loschwitzer Piazza „La Dolce Vita“, dem Start des Pilgerwegs auf dem Elbhangfest, sorgen der „Petersdom“ und ein kühler Brunnen für italienisches Flair. Vier Dresdner Baufirmen und 13 private Spender haben den Weg für die römischen Nachbauten geebnet. die Zukunft der Fontäne ist noch unklar. Bei Interesse an dem wetterfesten Wasserspiel mit einem Wert von rund 10 000 Euro können Anfragen an den Elbhangfest e.V gestellt werden.

Die Highlights des Elbhangfests

An drei Tagen finden auf 15 Bühnen 350 Veranstaltungen statt. Hier eine Auswahl:

Freitag, 23. Juni

19 Uhr Weindorf Pillnitz: „Jazz Festival“

19.30 Uhr Loschwitzer Kirche: Eröffnungskonzert „Musica Lutherana“.

Sonnabend, 24. Juni

Ganztägig verwandelt sich der Loschwitzer Dorfkern in die römische Piazza „La Dolce Vita“ und auf den Wachwitzer Elbwiesen ist„Höllenkirmes“ .

11 Uhr: Festumzugsbeginn an der Loschwitzer Kirche über Altwachwitz (12 Uhr), Niederpoyritz (12.30 Uhr) bis zum Schlosspark Pillnitz (14 Uhr).

16 Uhr Weindorf Pillnitz: Kinderchöre

20 Uhr Bühne Pillnitz: „Luther Show“

22 Uhr Wachw. Elbwiesen: Höllenspektakel

Sonntag, 25. Juni

Ganztägig: wie Sonnabend.

11 Uhr Weinbergkirche: Festgottesdienst

18 Uhr Weindorf Pillnitz: Abschlusskonzert

Weiter führt der Pilgerweg über das Weindorf Loschwitz, das dieses Jahr Premiere feiert. Neben dem Ausschank von Weinen der Region, bespielen Singer-Songwriter und Kleinkünstler die Bühne. Der Weg führt die Festpilgerer zu den Wachwitzer Elbwiesen, wo sie durch das von Künstler Leon Schmitz gestaltete Tor in die „Hölle“ eintreten. Statt sich, wie Luther mit geistigen Höllenqualen zu plagen, erwartet die Besucher auf den teuflisch dekorierten Wiesen eine bunte Kirmes. „Das Highlight des Elbhangfestes wird dieses Jahr das Höllenspektakel um 22 Uhr auf den Wachwitzer Elbwiesen sein“, verrät Programmdirektorin Ulrike Schüler.

Wer es als Gast des Elbhangfestes durch die „Hölle“ geschafft hat, den erwartet in Pillnitz das „Paradies“. die Pillnitzer Orangerie wird Luthers Frau Katharina gewidmet. Im Kräutergarten führen 25 Kunstwerke durch 500 Jahre Kunstgeschichte – von Gemälden des Künstlers Lukas Kranach bis zu Auszügen aus der heutigen Welt der Computerspiele. Im Weindorf Pillnitz wird am Festsonnabend um 16 Uhr Rolf Zuckowkski mit Kinderchören aus Hamburg, dem tschechischen Melnik und Dresden ein Konzert geben. Um 20 Uhr auf der Pillnitzer Bühne am Wasser die „Luther-Show“ statt. Wasserklänge, das Spiel mit Worten und die Kunst der Gebärdendolmetscher sollen Luther zwischen den Zeilen erlebbar machen. am Sonntagabend um 18 Uhr findet mit der Aufführung von Carmina Burana hier der Abschluss des 27. Elbhangfests statt. 125 Dresdnerinnen und 25 Kinder leihen dem Gesangsepos ihre Stimmen.

Auch der traditionelle Festumzug ist natürlich wieder dabei. „Mit einem Augenzwinkern widmen sich Kirchgemeinden und Schulklassen in 21 Bildern der Reformation“, erzählt Pfarrer Markus Deckert. Mit seinen Konfirmanden hat er neue Thesen an die Wände seines Gemeindehauses genagelt, die die Gäste während der Festtage zum innehalten bewegen sollen. Er freut sich mit dem Thema Reformation „den Staub von den alten Geschichten zu wischen und das Interesse der Festgäste für das Thema zu wecken.

Auch die Jugend will am Elbhang feiern. Dafür haben sie in Loschwitz das Partydorf „Krachwitz“ ins Leben gerufen.

Neben 68 Ständen von Bürgern, wird es 70 Aktionen für Kinder und drei Familienoasen geben, bei denen Eltern-Kind-Aktivitäten im Vordergrund stehen.

Neue Eintrittspreise zum Elbhangfest

Erstmalig wird es dieses Jahr ermäßigte Karten für Inhaber des Dresden-Passes geben. Sie zahlen für das gesamte Wochenende einmalig 5 Euro Eintritt.

Bis Dienstag, den 20.Juni, gelten die Vorverkaufspreise. Erwachsene zahlen einmalig 10 Euro für den Eintritt zu allen Festtagen. Kinder bis 18 Jahre kommen kostenlos auf das Festgelände.

An der Tageskasse kostet die Abendkarte für Freitag 9 Euro und die Festkarte für alle Tage 14 Euro.

Am Sonnabend kostet die Tageskarte 13 Euro und die Abendkarte ab 22 Uhr 6 Euro.

Die Tageskarte für Sonntag gibt es für 12 Euro.

Ermäßigt sind Schüler, Studenten, Azubis, Rentner und Schwerbeschädigte (ab 50 GdB)

Insgesamt bei rund 300 000 Euro liegt das Budget für das Elbhangfest. Das Geld kommt aus den Kassen von 60 Sponsoren und Fördertöpfen der Stadt. „Wir hätten nie gedacht, einmal auf die 30 zuzugehen“ lacht der Vorsitzende des Elbhangfest-Vereins, Volker Wenzel. Das Motto für das 28. Fest im nächsten Jahr steht auch schon: „Die Elbhänge werden ihren Hang zu Technik unter Beweis stellen“, verrät Wenzel.

Von Tomke Giedigkeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
20.10.2017 - 21:21 Uhr

Nach drei Spielen ohne Niederlage mussten die Himmelblauen mal wieder eine Pleite einstecken.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.