Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Flamme von Verdun – Feuerwehrmänner laufen zur Erinnerung an das Weltkriegsende
Dresden Lokales Die Flamme von Verdun – Feuerwehrmänner laufen zur Erinnerung an das Weltkriegsende
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:18 04.11.2018
Symbolfoto. Quelle: dpa-tmn
Dresden

Drei Kameraden der Dresdner Feuerwehr sind am ersten Novemberwochenende nach Straßburg gereist. Sie nehmen am Gedenklauf zur Erinnerung an das Ende des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren teil. Am Montag, 5. November, startet in Dresdens Partnerstadt Straßburg der Gedenklauf nach Paris mit Kameraden der Feuerwehren aus Deutschland und Frankreich. Auf der Strecke gibt es Zwischenstopps an bedeutenden historischen Stätten des Ersten Weltkriegs.

Die Dresdner Feuerwehr wird beim Gedenklauf von Rene Sarfert, seit 2011 Maschinist und Oberbrandmeister in der Feuerwache Löbtau, Oberbrandmeister Gero Töppner, Maschinist in der Feuerwache Striesen seit 2004, und dem Wachleiter der Feuerwache Löbtau Tilo Heschel, seit 1990 im Dienst, vertreten.

Der Erste Bürgermeister verabschiedet die drei Kameraden am Freitag, 2. November, in seinem Dienstzimmer und wünscht Durchhaltevermögen. „Ich bin stolz darauf, dass Kameraden der Dresdner Feuerwehr bei diesem wichtigen Lauf dabei sind und Dresden in unserer Partnerstadt in Frankreich vertreten“, so der Erste Bürgermeister Detlef Sittel.

Der Lauf beginnt in der Nähe des EU-Parlamentes in Straßburg. Schüler der deutsch-französischen Grundschule bestreiten den Stadtlauf und übergeben eine „Flamme von Verdun“ an weitere Läufer aus Straßburg, die wiederum eine 6-Kilometer-Runde durch Straßburg bestreiten und dann die Fackel an das erste deutsch-französische Läuferpaar übergeben. Ab dann bewegt sich der Lauf Richtung Paris und endet am Triumphbogen am Grabmal des unbekannten Soldaten.

Neben den Kameraden aus Straßburg und Dresden nehmen auch Feuerwehrleute aus Stuttgart, Heidelberg, Raststatt und Südliche Weinstraße teil. Die deutsch-französischen Läuferpaare symbolisieren die Freundschaft und Versöhnung zwischen beiden Ländern.

Dresden und Straßburg verbindet seit 1990 eine aktive Städtepartnerschaft. Neben zahlreichen Schulpartnerschaften steht vor allem der kulturelle Austausch im Fokus.

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die fünfte Jahreszeit beginnt und die Narren des Dresdner Carneval Clubs e. V. werden vor dem Rathaus an der Goldenen Pforte aufmarschieren, um den Schlüssel zum Rathaus zu verlangen und es zu „stürmen“.

04.11.2018

Seit 15 Jahren ist der Verein „Männernetzwerk Dresden e.V.“ ein Sprachrohr für die männlichen Bürger dieser Stadt. Der Erfolg des Projekts einer anonymen Wohnung für schutzsuchende Männer spricht für sich.

04.11.2018

Die großen Städte in Sachsen haben in den vergangenen Jahren weniger Geld für Sozialbestattungen ausgegeben. Darunter versteht man Beisetzungen, bei denen die Sozialhilfeträger die Kosten ganz oder zum Teil übernehmen, weil die Angehörigen das Geld dafür nicht aufbringen können. In Dresden gab es im letzten Jahr etwa 223 solcher Fälle.

04.11.2018