Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Dresdner Freibadsaison endet am Sonntag
Dresden Lokales Die Dresdner Freibadsaison endet am Sonntag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 09.09.2017
Die Dresdner Freibadsaison endet am Sonntag auch im Naturbad Mockritz. Quelle: hh/Archiv
Dresden

Nachdem das Wetter in den vergangenen Tagen mit maximal 22 Grad deutlich kühler geworden ist, schließen nun am 10. September auch die restlichen Freibäder in Dresden. Über 352.000 Badegäste erfreuten sich 2017 an den zahlreichen Schwimmbecken der Region, darunter auch am Stauseebad Cossebaude, Strand- und Freibad Wostra, Naturbad Mockritz, Freibad Cotta, Waldbad Langebrück und dem Georg-Arnhold-Bad, für welche die diesjährige Saison am Sonntag nun ebenfalls endet. Bis Ende September werden die Außenanlagen und Becken für den Winter vorbereitet. Badegäste können bis zur nächsten Freibadsaison weiterhin die überdachten Schwimmhallen am Freiberger Platz (Eingang Maternistraße) und in Bühlau, Prohlis und Klotzsche, sowie das Georg-Arnhold-Bad, Nordbad und Elbamare nutzen.

Von Katharina Jakob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadtentwässerung Dresden hat wieder eine Doppelspitze. Der Stadtrat hat erwartungsgemäß Ralf Strothteicher als neuen Technischen Geschäftsführer der Stadtentwässerung Dresden GmbH bestätigt. Kaufmännische Geschäftsführerin bleibt Gunda Röstel, die nach der Privatisierung 2004 von der Gelsenwasser AG (49 Prozent) eingesetzt worden war.

09.09.2017

Die Ägypterin Youmna Fouad bekommt das zum dritten Mal von der Stadt Dresden und dem Freistaat Sachsen vergebene Marwa El Sherbini-Stipendium für Weltoffenheit und Toleranz. Das teilte das Kuratorium am Freitag in der Elbestadt mit.

08.09.2017

Das Landratsamt Sächsische Schweiz hat eine aktuelle Verschwörungstheorie scharf zurückgewiesen. Wie der Pirnaer Kreiswahlleiter Thomas Obst informierte, fehlt bei den Wahlzetteln zur Bundestagswahl aus gutem Grund die rechte obere Ecke oder sie ist gelocht. Im Internet kursieren dazu Verschwörungstheorien.

08.09.2017