Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Dresdner Filmnächte bereiten sich auf die neue Saison vor
Dresden Lokales Die Dresdner Filmnächte bereiten sich auf die neue Saison vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:58 15.06.2017
Bis zum 27. August stehen preisgekrönte Filme wie La La Land oder Toni Erdmann auf dem Programm. Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Erst die Arbeit, dann das Vergnügen: Am Königsufer haben die Aufbauarbeiten für die diesjährigen Filmnächte am Elbufer begonnen. Zwei Wochen haben die Arbeiter Zeit, bevor es am 28. Juni losgeht mit dem Film- und Musikvergnügen – und das mit einem Paukenschlag: Sänger Sting wird die Saison ab 20 Uhr im Rahmen seiner 57TH & 9TH-Tour eröffnen. Bis zum 27. August stehen dann auch preisgekrönte Filme wie La La Land oder Toni Erdmann auf dem Programm. Roland Kaiser ist mit vier Auftritten dabei, alle Konzerte sind aber bereits ausverkauft.

Von DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Landeshauptstadt Dresden wird bei der Versteigerung des Lenindenkmals vom Wiener Platz am 17. Juni in Gundelfingen/Donau nicht mitbieten. Das erklärte jetzt Kulturbürgermeisterin Annekatrin Klepsch (Die Linke) auf Anfrage der DNN. „Es gibt keine Entscheidung, sich an der Versteigerung zu beteiligen.“

15.06.2017
Lokales Technologiekonzern investiert mindestens 500 Millionen Euro - Bosch baut in Dresden Großfabrik für Autoelektronik

400 neue Jobs soll die Großfabrik bringen, die der Technologiekonzern Bosch in Dresden bauen will. Im Norden der Stadt will das Unternehmen künftig „mikroelektromechanische Systeme“ für Autos und Smartphones herstellen, die deutlich mehr können als herkömmliche Chips. Die Investitionen liegen bei mindestens einer halben Milliarde Euro.

14.06.2017

 „Alle Anträge auf Sondernutzung für die BRN sind entschieden“, so Raoul Schmidt-Lamontain (Grüne) nur zwei Tage vor Beginn der BRN. Der Baubürgermeister steht nun im Zentrum der Kritik. Er wusste viel eher von seiner Zuständigkeit für das Stadtteilfest, als er zunächst zugab.

14.06.2017
Anzeige