Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die Dating-App „Lovoo“ ist Dresdens beliebtester Arbeitgeber
Dresden Lokales Die Dating-App „Lovoo“ ist Dresdens beliebtester Arbeitgeber
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 11.02.2016
Das soziale Netzwerk Lovoo ist Dresdens beliebtester Arbeitgeber.   Quelle: Monika Skolimowska/ dpa
Anzeige
Dresden

 Ein soziales Netzwerk für einsame Herzen hat es an die Spitze geschafft: Die Dating-App Lovoo ist Dresdens beliebtester Arbeitgeber. Das geht aus einem aktuellen Ranking des Arbeitgeber-Bewertungsportals kununu hervor. „Professionelles, junges Team und ein Job mit Wohlfühlgarantie“, heißt es in einer anonymen Mitarbeiterbewertung. Nicht nur beim Produkt des Dresdner Startups scheint das Zusammenleben im Zentrum zu stehen, sondern auch im Unternehmen selbst. Mit einer Gesamtbewertung von 4,35 von fünf möglichen Punkten hat es Lovoo auf den ersten Platz geschafft.

Platz zwei belegt der digitale Dienstleister T-Systems Multimedia Solutions. Mit einer Bewertung von 3,92 Punkten hat es SAP, einer der weltweit größten Anbieter für Unternehmenssoftware, auf Platz drei geschafft. Auf den hinteren Rängen landen die Competence Call Center GmbH, die Dänisches Bettenlager GmbH und die walter services GmBH als Schlusslicht mit 2,4 Punkten in der Gesamtbewertung.

Das Ranking basiert auf den über eine Million anonymen Bewertungen zu rund 240 000 Unternehmen, die bisher auf kununu abgegeben wurden. Ausschlaggebend für die Platzierung war die Gesamtbewertung, darüber hinaus wurde eine bestimmte Mindestanzahl an Bewertungen vorausgesetzt.

Von Juliane Weigt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem aufwändigen Gemeinschaftsprojekt entsteht bis zum 26. Februar im Palais im Großen Garten Dresden eine Frühlingsblumenschau, die ihresgleichen sucht. Bis zum Schluss ist das Projekt vor allem für die Gärtner eine Zitterpartie. Denn sie müssen über 40 000 Pflanzen und Schnittblumen auf den Punkt zum Blühen bringen.

11.02.2016

Neonazis werden wahrscheinlich bereits vor dem 13. Februar in Dresden demonstrieren. Wie das Ordnungsamt mitteilt, ist für Freitagabend eine Demonstration, die von Leuben nach Prohlis führt, und eine Kundgebung in Prohlis angemeldet. Bei den Anmeldern soll es sich um „Personen des rechten Spektrums“ handeln.

11.02.2016

Pünktlich zum Valentinstag meldet auch der Dresdner Zoo eine „erfolgreiche“ Romanze. Wie der Zoo mitteilte, erwarten die beiden Tamandua-Ameisenbären JuanRita und Ignatio Nachwuchs. Im März soll es soweit sein.

11.02.2016
Anzeige