Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die DVDs des Dresdners Pape-Krautwurst setzen Maßstäbe
Dresden Lokales Die DVDs des Dresdners Pape-Krautwurst setzen Maßstäbe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:55 22.12.2016
Interesse an historischen Verkehrsmitteln: Martin Pape-Krautwurst hat seine Aufnahmen auch in Kalendern vereint.   Quelle: Peter Weckbrodt
Anzeige
Dresden

 Martin Pape-Krautwurst ist mit der Welt zufrieden: Das Geschäft mit den von ihm und Ehefrau Conny Pape produzierten DVD läuft gut. So mancher Bimmelbahnfreund weiß inzwischen die Filme zu schätzen, mit denen der jetzt 49-jährige gelernte Mechaniker in Bild und Ton das nostalgische Dampferlebnis von Weißeritztalbahn, Lößnitzgrundbahn und Preßnitztalbahn ins Wohnzimmer bringt. Nun haben beide einen weiteren Schritt bei der Entwicklung ihres Dresdner Zwei-Personen-Filmstudios gewagt. Rechtzeitig vor dem Weihnachtsfest schütten sie mit ihrer neuen DVD „Bewegende Nostalgie – historische Verkehrsmittel in Dresden und Umgebung“ geradezu ein Füllhorn wunderschöner Bilder jener historischen Verkehrsmitteln aus, deren Herz seit eh und je den Dresdnern, inzwischen aber auch ihren aus aller Welt kommenden Gästen gehört.

Der Grundstein für Pape Krautwursts Interesse an historischen Verkehrsmitteln in der Region wurde in seinem Geburtsort Schmiedeberg gelegt. „Mit den Zügen der Weißeritztalbahn von und nach Kipsdorf begann mein Interesse an den alten Zügen. Ich erlebte hautnah das Auf und Ab wegen der ständig drohenden Stilllegung sowohl bei der Weißeritztalbahn als auch bei der Müglitztalbahn in den Jahren vor und nach der Wende. Ich wollte die Bilder der Züge im Film für alle Zeiten festhalten, solange dies noch möglich war.“, erinnert sich der Schmiedeberger. Eine einfache Filmkamera hatte er, und so entwickelte sich über die Jahre aus dem Amateurfilmer der Filmproduzent mit der eigenen Firma.

Vor rund zehn Jahren erhielt er fachkundige Verstärkung im Geschäft durch seine Ehefrau Conny Pape. Sie sorge sich beispielsweise um die kommerziellen Fragen, bringe sich aber auch mit ihren Ideen zur Filmmusik, zum richtigen Bildschnitt und zur Auswahl der Landschaftsbilder sehr hilfreich mit ein., betont der Chef im heimischen Filmstudio.. Allein das Vorzeigen der historischen Technik macht einen Film nicht sehenswert, das weiß er längst. Er bemühe sich stets darum, eine Einheit von touristischer Bedeutung, geschichtlichem Werdegang und Vermittlung der aktuellen Situation beim vorgestellten Verkehrsmittel dem Zuschauer rüberzubringen. Keine Frage, das gelingt ihm hervorragend, seine Filme sind beeindruckend professionell gemacht. Sie müssen keinen Vergleich mit den bereits etablierten Produktionen anderer Hersteller nicht fürchten, im Gegenteil.

Die Eheleute sind mit ihrer Filmkamera auch schon in fernen Welten unterwegs gewesen. Stets standen die Eisenbahnen im Mittelpunkt, wenn es auf Entdeckungsreise nach Australien oder gar nach Neuseeland ging.

Das sei noch angemerkt: Wer seine ganz persönlichen Erlebnisse, beispielsweise familiäre Höhepunkte wie Kindtaufen, Jugendweihen oder auch die Silberhochzeit im ordentlich produzierten Film für sich und seine Gäste festhalten möchte, der kann die Dienste der Zweimannfirma anfordern. Die Pape-Krautwursts sind da sehr disponibel.

Service: Filmproduktionen Pape-Kautwurst Dresden, Hohe Straße 127, 01187 Dresden; DVD „Bewegende Nostalgie – historische Verkehrsmittel in Dresden und Umgebung“, ISBN: 9783981234695. Lauflänge: 109 Min.

http://www.filmproduktionen-krautwurst.de/

Von Peter Weckbrodt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gute Nachrichten für das Nanozentrum Dresden: Trotz der Turbulenzen in der zurückliegenden Zeit erhält das Gründerzentrum im Dresdner Norden weitere Fördermillionen vom Freistaat. Probleme bleiben aber bestehen.

22.12.2016

Fördergesellschaft und Stiftung der evangelischen Dresdner Frauenkirche laden einen Tag vor Heilig Abend, am Freitag, 23. Dezember, 17 Uhr, wieder zur Weihnachtlichen Vesper auf den Neumarkt ein. Politiker und Theologen wollen sich mit Ansprachen und geistlichen Worten an die Besucher wenden. Chöre, Orchester und Solisten interpretieren weihnachtliche Musik

22.12.2016

Die Elternvertreter aller Schulen aus dem Dresdner Norden kritisieren den Entwurf der Stadt für den neuen Schulnetzplan. Die von der Verwaltung geplante Standortentwicklung entspreche nicht den absehbaren Schülerzahlen.

21.12.2016
Anzeige