Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Die 96. Grundschule in Dresden-Seidnitz bekommt eine neue Turnhalle
Dresden Lokales Die 96. Grundschule in Dresden-Seidnitz bekommt eine neue Turnhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:45 22.08.2017
Neue Turnhalle für die 96. Grundschule: Am Montag hat Umweltstaatssekretär Herbert Wolff (CDU/3. von rechts) einen Fördermittelbescheid über 3,1 Millionen Euro an Dresdens Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU/3. von links) übergeben. Quelle: Foto: Felix Pietzker
Anzeige
Dresden

Für die 145 Schüler der 96. Grundschule „Am Froschtunnel“ in Seidnitz entsteht derzeit eine neue Turnhalle. Die alte „Tonnensporthalle“ – eine Einfeldhalle – war verschlissen und nicht mehr sanierungsfähig.

Für den 3,1 Millionen Euro teuren Neubau, an dem sich die Stadt mit 900 000 Euro beteiligt, hat am Montag der Freistaat einen Fördermittelbescheid über 2,2 Millionen Euro übergeben. Bildungsbürgermeister Hartmut Vorjohann (CDU) nahm den Bescheid aus den Händen von Staatssekretär Herbert Wolff entgegen. Das Geld kommt aus dem 2015 aufgelegten Landesprogramm „Brücken in die Zukunft“, aus dem für eine verbesserte sächsische Infrastruktur insgesamt 800 Millionen Euro an die Kommunen fließen sollen. Allein in Dresden wurden daraus schon 139 Millionen Euro investiert.

Die neue Sporthalle wird 50 mal 17 Meter messen, zwei Umkleiden und einen Geräteraum haben. Fertiggestellt werden soll sie voraussichtlich im April 2018. Auch die Außenanlagen der Schule in Seidnitz werden bis dahin neu gestaltet sein. „Neben dem regulären Schulsport kann diese Sportstätte künftig auch von Vereinen und Initiativen genutzt werden“, sagte Wolff beim Baustellenrundgang.

Von Felix Pietzcker

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Verkehrsbetriebe investieren in neue Gleisschleife - 5,8 Millionen Euro für den Dresdner Norden

5,8 Millionen Euro kostet die neue Gleisschleife, die die Dresdner Verkehrsbetriebe am Abzweig nach Hellerau bauen. Sie soll die Straßenbahnzüge beschleunigen und so zu effektiveren Abläufen beitragen. Die Bewohner von Klotzsche und Hellerau müssen sich auf Ersatzbusse einstellen.

21.08.2017

Die Fraktion aus FDP und Freie Bürger (FB) will mit einem Antrag im Stadtrat die Diskussion um die Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturmes weiter voranbringen.

21.08.2017
Lokales Kulturhauptstadt, Zukunftsstadt und mehr Demokratie - Bürgerforum am Sonnabend informiert über drei zentrale Dresdner Projekte

Die Feierlichkeiten rund um den 3. Oktober 2016 in Dresden samt lautstarker Proteste haben bei Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) bleibenden Eindruck hinterlassen. „Das hat mich bewogen, die Schwerpunkte in Sachen Demokratieförderung zu überarbeiten“, so Hilbert. Am kommenden Sonnabend kann ein Ergebnis dieser Überlegungen besucht werden.

21.08.2017
Anzeige