Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
Die 5-Euro-Sammlermünze mit Polymerring geht 2017 in Serie – mit einem Papagei

Zuschlag für Leipziger Entwurf Die 5-Euro-Sammlermünze mit Polymerring geht 2017 in Serie – mit einem Papagei

Die Klimazonen der Erde sollen auf einer Serie von 5-Euro-Stücken mit einer besonderen Technik in den nächsten Jahren abgebildet werden. Die erste kommt 2017 auf den Markt – der eingearbeitete Polymerring wird farblich auf eine Klimazone hinweisen.

Voriger Artikel
Arbeitslosenzahl in Dresden steigt im Dezember minimal
Nächster Artikel
Viele Altkleider-Container sind nicht genehmigt

 Der Dresdner Münzhändler Jürgen Hemmerling

Quelle: Peter Weckbrodt

Dresden. Die im April 2016 erstmals als Weltneuheit herausgegebene 5-Euro-Sammlermünze mit farbigen Polymerring bleibt kein Einzelstück. 2017 bekommt sie einen Nachfolger. Das Bundesfinanzministerium plant die Ausgabe einer fünfteiligen Serie dieser nach einer völlig neuartigen Technologie zu prägenden Münzen. Der Dresdner Münzhändler Jürgen Hemmerling spricht von einer revolutionären Entwicklung im Münzwesen, die mit der 5-Euro-Sammlermünze begonnen hat. Es zeige sich, dass auch außerhalb unserer digitalisierten Welt tiefgreifende Veränderungen möglich seien. Das vom Bundesfinanzministerium gestellte Ziel, eine Technologie zum fälschungssicheren Prägen von Münzen zu entwickeln, sei offenbar erreicht worden.

Die Farbzuordnung der Polymerringe in den Jahresausgaben erfolgt entsprechend den vorherrschenden klimatischen Verhältnissen der einzelnen Klimazonen. Der Entwurf der 5-Euro-Sammlermünze „Tropische Zone“ stammt von der Künstlerin Stefanie Radtke aus Leipzig. Er besticht durch die besondere Vogelperspektive, mit deren Hilfe der Betrachter entlang der Baumriesen in die Tropische Zone eintaucht. Der Papagei steht symbolisch für die Biodiversität der Tropen. Der Begriff „Biodiversität“ bezeichnet die Vielfalt zwischen den Arten und innerhalb der Arten sowie die Vielfalt der Ökosysteme.

Mit den auf der Münze gezeigten Bildelementen soll die tropische Zone mit dem immerfeuchten Regenwald abstrahiert werden Die Gesamtauflage der Münze wird 2,3 Millionen Stück betragen, davon 300.000 Stück in der Sammlerqualität Spiegelglanz. Die Münzen in der Prägequalität werden zum Nennwert über die Deutsche Bundesbank in den Verkehr gebracht. In Sachsen gibt es lediglich in Leipzig und Chemnitz Filialen der Bundesbank. Die Ausgabe der Qualität Spiegelglanz erfolgt zu einem über dem nennwert liegenden Verkaufspreis. Der genaue Preis und die genauen Bestellmodalitäten bei der Verkaufsstelle für Sammlermünzen sind noch nicht bekannt.

Münzhändler Jürgen Hemmerling sieht der Serie mit gespannter Erwartung entgegen. Er spricht von einer bewussten politische Zielrichtung, die sowohl mit dem gewählten Thema wie auch mit der eingesetzten Technologie verfolgt werde: Die Weltmacht USA solle getroffen werden. Die USA sollten begreifen, dass Klimawandel kein spezifisch deutsches Thema sei, sondern ein globales, daher auch die Wahl der Klimazonen der Erde und nicht spezifisch der Deutschlands.

Kaufmännisch war die erste der neuen Münzen auch für Hemmerling ein Gewinn. Er habe Kunden gewonnen, die nie zuvor sein Geschäft betreten hätten. Nun will er dieses Mal so viele Münzen bestellen, dass er, trotz zu erwartender starker Kürzungen in der Liefermenge, den Wünschen seiner Kunden gerecht werden kann.

Peter Weckbrodt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
13.12.2017 - 09:16 Uhr

Toni Leistner und Marco Hartmann fassen das Jahr 2017 der Dynamos zusammen. Die SGD wünscht sich einen Sieg gegen Duisburg vor der Winterpause.

mehr
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.