Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Der Weihnachtsmann ist in Dresden!
Dresden Lokales Der Weihnachtsmann ist in Dresden!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:37 24.12.2016
Hunderte Kinder begrüßten am Flughafen den Weihnachtsmann.  Quelle: S. Lohse
Anzeige
Dresden

 Der Weihnachtsmann ist da, die Bescherung kann kommen: auch in diesem Jahr begrüßten Hunderte Kinder am Dresdner Flughafen ihren Weihnachtsmann. Der kam stilecht per Sondermaschine „DRS2412“ aus Lappland eingerollt – ein Spektakel, das der Flughafen alljährlich für die kleinen Dresdner veranstaltet.

Der Weihnachtsmann ist da, die Bescherung kann kommen: auch in diesem Jahr begrüßten Hunderte Kinder am Dresdner Flughafen ihren Weihnachtsmann. Der kam stilecht per Sondermaschine „DRS2412“ aus Lappland eingerollt.

Und trotz des Dauerregens drückten sich auch in diesem Jahr zahlreiche Kinder die Nasen platt, um den Weihnachtsmann aus dem Flieger steigen zu sehen. Anschließend ging es im großen Pulk durch das Terminal zur Aussichtsterrasse, die zum anschließenden Bühnenprogramm restlos gefüllt war.

sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales 44-Jähriger kassiert ein Jahr und Geldbuße - Brand verursacht, Kokain besessen, Beamte verhauen

Dumm gelaufen, kann man nur sagen. Da hat Oliver M. wohl so ziemlich alles falsch gemacht, was man falsch machen kann. Deshalb saß der 44-Jährige am Freitag vor dem Amtsrichter. Zuerst vergaß er die Herdplatten in der Küche seiner Wohnung in Pieschen auszumachen, als er die Wohnung verließ. Das Unheil folgte auf dem Fuß.

24.12.2016

Entscheidung im Streit zwischen Ingolf Knajder, Chef des Vereins „Dresdner Bürger helfen Obdachlosen und Bedürftigen“ und Andreas  Schönherr, dem Vorsitzenden der Dresdner Tafel, bei. Richter Jens Maier untersagte Knajder, den Satz „Solchen Menschen wünsche ich den baldigen Tod und nichts anderes“ in Richtung des Tafelchefs zu wiederholen.

24.12.2016

Heiligabend reduzieren die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) die von ihnen angebotenen Bus- und Straßenbahnfahrten. Grund sei die am 24. Dezember geringere Nachfrage nach öffentlichem Personennahverkehr, wie es aus dem Unternehmen heißt. „Außer dem Weihnachtsmann sind in Dresden am Heiligabend traditionell nur wenige Einheimische und Gäste unterwegs“, ist in einer Mitteilung der DVB zu lesen.

24.12.2016
Anzeige