Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Der Stasi-Vergangenheit begegnen
Dresden Lokales Der Stasi-Vergangenheit begegnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:30 30.11.2018
Gedenkstätte Bautzner Straße. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Die Gedenkstätte Bautzner Straße lädt am 5. Dezember, dem 29. Jahrestag der friedlichen Besetzung der Stasi-Bezirksverwaltung Dresden, alle Interessierten von 10 bis 17 Uhr zu einem kostenfreien Besuch ein. Es besteht die Möglichkeit, das original erhaltene Stasi-Untersuchungsgefängnis zu besichtigen und mit Zeitzeugen und Experten ins Gespräch zu kommen.

Von 17 bis 20 Uhr laden der Trägerverein der Gedenkstätte und der Sächsische Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur zu einem Abend der Begegnung in die Gedenkstätte ein. Die Veranstaltung wendet sich vor allem an Verfolgte und Inhaftierte der kommunistischen Diktatur 1945–1989 auf dem Gebiet des heutigen Sachsens.

Interessierten wird eine Lesung aus der Gedichtsammlung „Worthaft. Texte politischer Gefangener“ mit den Dresdner Schauspielern Ahmad Mesgarha sowie Oda Pretzschner geboten und Prof. Dr. Gerhard Kreysa liest anhand eines eigenen Films seine persönliche Auseinandersetzung mit dem ersten Tag seiner Inhaftierung vor.

Anmeldung für die Abendveranstaltung bis 30. November, Telefon 0351/81074046, E-Mail: anmeldung@bautzner-strasse-dresden.de

Von Carolin Seyffert

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Mieten in Dresden sind weiter gestiegen: Im Mietspiegel 2019 der Stadt hat die ortsübliche Vergleichsmiete gegenüber dem Vergleichswert von 2017 um 6,4 Prozent zugelegt.

27.11.2018

Gleisarbeiten der Dresdner Verkehrsbetriebe: Die Dresdner können künftig mit der Straßenbahn über die Oskarstraße nach Strehlen fahren. Die Baustelle wurde im Frühjahr 2017 eingerichtet und ruhte wegen einer Anwohnerklage.

27.11.2018

Anfang März hatte der Stadtrat beschlossen, dass die Stadtteile Pieschen, Mickten und Trachau eine Parkraumkonzeption erhalten. Viel Elan hat die Verwaltung laut CDU-Stadtrat Veit Böhm indes noch nicht in die Erfüllung der Aufgabe investiert. Der Umfang der Arbeiten sei nicht ins Tagesgeschäft einzuordnen, kontert die Stadt.

27.11.2018