Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Der DVB-Punkt am Pirnaischen Platz ist geschlossen
Dresden Lokales Der DVB-Punkt am Pirnaischen Platz ist geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 12.03.2019
Der Servicepunkt der Verkehrsbetriebe am Pirnaischen Platz stieß bei den DVB-Kunden auf wenig Interesse. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Seit dem 1. März hängt an der Tür des Servicepoints am Pirnaischen Platz ein „Geschlossen“-Schild. Bereits im Dezember 2018 haben die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in einer Studie herausgefunden, dass ihr Kundencenter am Pirnaischen Platz kaum genutzt wird, obwohl dort täglich fast 45.000 Menschen ein-, aus- und umsteigen. Deutlich mehr Kunden verzeichnen dagegen die nahe gelegenen Servicestellen am Postplatz und an der Prager Straße. Dort ist die Besuchermenge laut Studie sogar gestiegen.

Auf diese beiden Kundencenter wurde auch die Belegschaft des geschlossenen Servicepoints verteilt. Der Pirnaische Platz war für die DVB auch der Schulungs- und Arbeitsplatz für ihre Auszubildenden im Bereich des Kundenservice. Diese sitzen ab jetzt mit ihren Betreuern im DVB-Punkt in der Prager Straße. Trotz der betrieblichen Veränderungen sind weder am Postplatz noch an der Prager Straße weitere Umbauten oder Aufrüstungen geplant.

Die Schließung des Kundencenters am Pirnaischen Platz hat keine negativen Auswirkungen auf das erst im Jahr 2018 installierte WLAN-Angebot der DVB, dieses bleibt bestehen. Auch der Pavillon wird durch die DVB weiterhin genutzt. Es entsteht ein Konzept mit den Schwerpunkten Mobilität und Stadtentwicklung.

Die Verkehrsbetriebe konzentrieren sich stärker auf ihr Angebot am Hauptbahnhof. Durch das wachsende Angebot der Deutschen Bahn und der Fernbusunternehmen kommen mehr Touristen über Bus und Bahn in die Stadt. Deren Linien enden dabei meistens am Hauptbahnhof. Die DVB möchten daher ihren Service vor Ort intensivieren. Zur Diskussion steht eine personelle Aufstockung des Kundencenters oder eine räumliche Erweiterung oder Verlegung.

Von Laura Kluger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Temperaturen unter zehn Grad träumen jetzt wahrscheinlich die Wenigsten vom Sprung ins kühle Nass der Dresdner Freibäder. Aber die haben die neue Saison schon im Blick und sind mitten in den Vorbereitungen.

12.03.2019

Der Immobilienmarkt in Dresden kennt seit Jahren nur eine Entwicklung: Die Preise steigen. 2018 setzte sich dieser Trend weiter fort. Besonders Baugrundstücke und neue Eigentumswohnungen haben sich verteuert.

12.03.2019

Die Freie Evangelische Schule in Dresden will expandieren. Doch über die Vergabe eines Grundstücks ist noch immer nicht entschieden. Das sorgt jetzt für Ärger.

12.03.2019