Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das ehemalige DVB-Hochhaus steht kurz vor der Vollendung
Dresden Lokales Das ehemalige DVB-Hochhaus steht kurz vor der Vollendung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 26.11.2015
Peter Simmel steht auf der Terrasse des DVB-Hochhauses in der achten Etage. Das marode Gebäude wurde in den vergangenen Jahren von Grund auf saniert und soll jetzt Büros beherbergen. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Seit bald zwei Jahren wird am ehemaligen DVB-Hochhaus am Albertplatz gewerkelt. Zwei Anbauten sind entstanden, die eine Vielzahl von Geschäften rund um die große Edeka-Filiale des Investors Peter Simmel Platz bieten. Am Mittwoch führte der gebürtige Bayer durch die fast fertiggestellten Räumlichkeiten im Hochhaus, die künftig Büros beherbergen sollen. Der Innenausbau ist fast fertiggestellt. Noch liegen etwa die Decken aus Spritzbeton offen, wie auch der Fußboden aus Beton. In den kommenden Wochen werden die Arbeiten abgeschlossen. "Es wäre billiger gewesen, das Gebäude abzureißen und ein neues zu bauen", sagte Simmel und fügte hinzu, "aber dies ist ein denkmalgeschütztes Haus und Dresden ist eine Stadt, die immer vom Denkmalschutz profitiert hat". Die Sanierung des Hochhauses habe insgesamt sieben Millionen Euro gekostet, so Simmel.

Wie der Investor mitteilt, sind bereits die neunte, die vierte und fünfte Etage sowie das Erdgeschoss vermietet. Einziehen sollen unter anderem Kanzleien. Direkt unter dem Dach wird ein Schulungszentrum entstehen. Mehrere Etagen des insgesamt zehnstöckigen Gebäudes sind noch frei. Doch wer ein Büro beziehen will, muss das nötige Kleingeld mitbringen. Die Mietpreise liegen zwischen 15 und 20 Euro pro Quadratmeter. Dafür bekommt man zumindest auf den höheren Etagen einen perfekten Rundumblick über die gesamte Stadt und kann aus der Vogelperspektive das Treiben auf dem Albertplatz beobachten.

hh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der frostigen Temperaturen war es Detlef Sittel (CDU) nach eigenem Bekunden gestern "warm ums Herz". Grund für den inneren Sommer bei Dresdens Ordnungsbürgermeister ist ein Bauprojekt, für das jetzt der Startschuss gefallen ist.

26.11.2015

Die Schließung des Bürgerbüros in Klotzsche soll nur vorübergehend sein. „Sobald uns das zusätzliche Personal zur Verfügung steht, öffnet das Bürgerbüro Klotzsche wieder und kann zum normalen Dienstbetrieb übergehen“, teilte die Stadtverwaltung Dresden mit.

25.11.2015
Lokales Rahmenplan Innere Neustadt - Abkehr von autogerechter Stadt

Die Stadtverwaltung will die „langfristig angelegte Stadtreparatur“ fortsetzen. Dafür soll jetzt der Rahmenplan für den Bereich Innere Neustadt fortgeschrieben werden. Die Vorlage für den Bauausschuss ist ein Mammut-Werk voller Visionen. Die letzte Fassung des Rahmenplans stammt von 2003.

25.11.2015