Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das Wiener Loch in Zahlen
Dresden Lokales Das Wiener Loch in Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:36 09.09.2015
Anzeige

Grundstücksfläche: rund 8500 Quadratmeter in bester Lage an der Prager Straße und am Hauptbahnhof

Das Vorhaben: Im „Prager Carreé“ sollen bis Sommer 2016 ein sechs- bis siebengeschossiges Gebäudeensemble mit 241 Wohnungen und bis zu zwölf Gewerbeeinheiten entstehen. Dabei handelt es sich ausschließlich um hochwertig ausgestattete Mietwohnungen mit Balkon/Terrasse, bodentiefen Fenstern, Fußbodenheizung und Einbauküche. Außerdem ist ein großzügig begrünter Innenhof geplant.

Die Investitionssumme: rund 70 Millionen Euro

Der Investor: Die Revitalis Real Estate AG ist ein eigentümergeführtes Immobilienunternehmen mit Sitz in Hamburg. Es hat sich auf die Neuentwicklung und Revitalisierung von großvolumigen Immobilienprojekten in Deutschland spezialisiert, so z.B. den Westside-Tower in Frankfurt/Main.

Der Käufer: Der Investor hat das „Prager Carreé“ an den Immobilienfonds Invesco Real Estate verkauft, bleibt aber in der Bauverantwortung.

Die Vorgeschichte: Seit den 1990er Jahren war das Grundstück eine Baugrube, die die Stadt wegen der Entwässerung bis zu 30 000 Euro monatlich kostete. Zwei geplante Verkäufe scheiterten 2002 und 2008, einmal am Jahrtausendhochwasser, das andere Mal an der Wirtschaftskrise. Im Juni 2013 wurde der Kaufvertrag zwischen Landeshauptstadt Dresden und dem Investor notariell beglaubigt. Die Stadt erzielte einen Reinerlös von 6,8 Millionen Euro, der ins Kraftwerk Mitte investiert werden soll.

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Demonstration der Gruppe „Pegida“ in Dresden ist am Montagabend friedlich verlaufen. Die Beteiligten zogen vom Altmarkt über den Dr.-Külz-Ring zum Postplatz und weiter bis zum Neumarkt.

09.09.2015

Dresden kommt bei der Beantragung von Fluthilfe-Geldern nicht richtig voran – kein Einzelfall in Sachsen. Jetzt droht der Freistaat mit der Umschichtung der Mittel auf andere Kommunen.

09.09.2015

„Schatz, ich hab gar nichts zum Anziehen!“. Diesen Satz, den wahrscheinlich jede Frau schon einmal gesagt hat, nahmen am Sonntag Hunderte Dresdnerinnen zum Anlass um zum Dresdner Messegelände zu pilgern.

09.09.2015
Anzeige