Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das Seidnitz Center ist pleite
Dresden Lokales Das Seidnitz Center ist pleite
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:28 09.09.2015
Turbulente Zeiten für das Seidnitz-Center Quelle: Dietrich Flechtner

"

Die in Köln ansässige Einkaufszentrum "HVD Dresden" SARL und Co KG, eine Gesellschaft nach luxemburgischem Recht mit zwölf Kommanditisten, ist nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters wegen eines ausgelaufenen Darlehens in eine wirtschaftliche Schieflage geraten und konnte die laufenden Kosten nicht mehr bestreiten.

Die Mieter und Kunden des Seidnitz Centers müssen sich laut Kübler keine Sorgen machen. Für sie werde sich nichts ändern. Wichtigste Aufgabe für den vorläufigen Insolvenzverwalter sei es, einen neuen Ankermieter für das Einkaufszentrum zu finden. Er werde versuchen, Marktkauf trotz der Kündigung zum Bleiben zu bewegen oder bis 2014 einen vergleichbaren Mieter für die Fläche zu finden, so Kübler. Mit dem Hauptgläubiger der Eigentümerin habe er bereits Gespräche aufgenommen, die sehr positiv verlaufen seien, so Kübler.

Er sei sehr zuversichtlich, da es sich um ein interessantes Objekt mit einer guten Auslastung und einem ausgewogenen Mietermix handele, so der vorläufige Insolvenzverwalter. "Dieses Center hat eine sehr gute Qualität und findet bei der Bevölkerung regen Zuspruch. Gemeinsam mit dem Centermanagement werden wir den Weiterbetrieb sichern", gab er sich zuversichtlich. In der kommenden Woche werde er die Mieter zu einer Informationsveranstaltung einladen und über die weiteren Schritte unterrichten.

Centermanager Jörg Lausen erklärte gestern auf Anfrage der DNN, er wisse noch nichts von einem Insolvenzantrag der Eigentümerin. "Solange wir nichts schwarz auf weiß haben, kann ich mich zu einer möglichen Insolvenz nicht äußern."

Das Seidnitz Center wurde 1994 eröffnet. Es verfügt über ein großes Parkhaus und 20 151 Quadratmeter Mietfläche. Nach Angaben der Gewerkschaft verdi ist die Kundenfrequenz in dem Stadtteilzentrum sehr gut.

tbh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dresdens letzte große innerstädtische Brachfläche verschwindet wohl doch endlich: Am Mittwochabend präsentierte der Investor Revitalis Real Estate seine Pläne für das „Wiener Loch“ und legte erste Entwürfe vor: Auf dem Grundstück am Hauptbahnhof sollen 249 Wohnungen sowie Geschäfte entstehen.

09.09.2015

Vielleicht würde sich das Wiener Loch immer noch im Dornröschenschlaf befinden, wenn Thomas Cromm öfter mit der Deutschen Bahn fahren würde. "Ich war wohl der einzige deutsche Immobilienmanager, der das Wiener Loch noch nicht kannte", meinte der Vorstand der Revitalis Real Estate AG gestern Abend scherzhaft.

09.09.2015

Der Hochsommer in diesem Jahr war erst der Anfang: In Dresden wird es künftig heiß und heißer. Zudem toben sich in den kommenden Jahrzehnten über dem Elbtal immer häufiger Sommergewitter aus und auch Überschwemmungen wie die Juni-Flut häufen sich in Zukunft.

09.09.2015
Anzeige