Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das Prager Carrée wird mit Leben erfüllt
Dresden Lokales Das Prager Carrée wird mit Leben erfüllt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:05 28.03.2018
Vorbereitung für den Gästeansturm in der L’Osteria am Wiener Platz. Quelle: Foto: D. Flechtner
Anzeige
Dresden

Wiener Loch“ war gestern. Wo früher eine riesige Baugrube und hässliche Zäune das Stadtbild am Hauptbahnhof verschandelten, ist ein modernes Wohnquartier entstanden, das sich immer weiter mit Leben und Mietern füllt. Der REWE-Supermarkt hat längst seine Pforten geöffnet, mit dem Gastronomieunterehmen L’Osteria hat jetzt der zweite Ankermieter für die Gewerbeflächen den Geschäftsbetrieb aufgenommen. 170 Plätze bietet das Restaurant in seinem Innenbereich, 40 neue Arbeitsplätze sind entstanden.

Auch die Wohnungen werden laut Svea Hoffmann vom Investor Revitalis Real Estate AG gut nachgefragt. Im August waren die ersten Mieter eingezogen, jetzt sind laut Hoffmann bereits zwei Drittel der 241 Wohnungen vermietet. Das sei ein außerordentlich guter Wert. Bei einem großen Projekt wie dem Prager Carrée rechne man in der Immobilienwirtschaft mit einer Zeitdauer von zwei Jahren bis zur Vollvermietung. „Wir haben in der Anlaufphase mit sieben bis acht Vermietungen pro Monat gerechnet“, so die Revitalis-Managerin, „tatsächlich sind es aber durchschnittlich 13 bis 14 geworden.“

Die meisten Mieter hätten sich wegen der zentralen Lage für das Prager Carrée entschieden. „Viele haben uns gesagt, dass sie mit Bus oder Bahn zum Arbeitsplatz pendeln und auf ein Auto verzichten möchten.“ Geschäfte vor der Haustür, aber auch Ärzte, Restaurants und die nahegelegenen Einkaufsmeilen wie die Centrum Galerie oder die Altmarkt-Galerie seien Argumente für den Einzug in das Wohnquartier im Herzen der Stadt.

Für Mietinteressenten, die sich bis zum Jahresende für eine der Wohnungen im Prager Carrée entscheiden und die nicht weiter als 20 Kilometer von dem Wohnquartier entfernt leben, will der Investor die Umzugskosten übernehmen – gewissermaßen als Weihnachtsgeschenk. Und am nächsten Vorhaben arbeitet die Revitalis bereits mit Hochdruck: Im „Haus am Schauspielgarten“ sollen in unmittelbarer Nähe zum Postplatz bis Ende nächsten Jahres 140 Mietwohnungen entstehen.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es geht um Hunderte Millionen und Milliardenschaden für die Anleger. Seit einem Jahr wird am Dresdner Landgericht gegen sechs Ex-Manager des Infinus-Finanzkonzerns verhandelt. Ein Ende ist nicht in Sicht.

25.04.2018
Lokales Dank „Dresdner helfen Dresdnern“ - Neue Therapie am Uniklinikum hilft Kopfschmerzkindern

Es begann vor genau einem Jahr. Immer montags litt Lukas Schmidt* unter schlimmen Migräne-Anfällen, konnte nicht aufstehen, nicht mal mehr sprechen. Für den 18-Jährigen und seine Familie ein Alptraum. Heute geht es ihm gut. Dank einer neuen Therapie am Uniklinikum und der DNN-Benefizaktion „Dresdner helfen Dresdnern“.

12.11.2016

Jede Woche dieselben Fragen, jede Woche andere Antworten. Der DNN-Fragebogen gibt Auskunft über Lebensansichten und -einsichten von Prominenten. Diese Woche antwortet Marie Lassig, Dresdens Stollenmädchen.

12.11.2016
Anzeige