Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Das Diakonissenkrankenhaus ist mit einem internationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden
Dresden Lokales Das Diakonissenkrankenhaus ist mit einem internationalen Qualitätssiegel ausgezeichnet worden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:16 09.09.2015
Familienfreundlich und in guten Händen: Der kleine Johann, der am 25. September im Diakonissenkrankenhaus geboren wurde, fühlt sich bei Mama Kathleen Anders, deren Partner Jens Kläber und Stillberaterin Monika Belka sichtlich wohl. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige

In Sachsen ist es das fünfte Haus mit diesem Zertifikat. Geburtskliniken mit dieser Auszeichnung verwirklichen die so genannten B.E.St.-Kriterien, die auf internationalen Vorgaben von WHO und UNICEF beruhen. "B.E.St. steht für Bindung, Entwicklung und Stillen", unterstrich Gisela Meese, Geschäftsführerin der WHO/UNICEF-Initiative "Babyfreundlich", bei der Übergabe. "Die Kriterien sind wissenschaftlich fundiert und ermöglichen die effektive Förderung einer festen Bindung zwischen Eltern und Kind, der kindlichen Entwicklung und des Stillens." Babyfreundliche Geburtshilfe habe nachweislich einen positiven Effekt auf die Entstehung dieser Bindungen.

"Über diese internationale Auszeichnung, mit der die besonderen Leistungen unserer 'Babyfreundlich'-Geburtshilfe bei der Betreuung von Mutter und Kind gewürdigt werden, sind wir sehr erfreut", erklärte der Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe, Professor Dr. med. Andreas Werner. Die Klinik verwirkliche die Anforderungen der "B.E.St.-Kriterien für eine babyfreundliche Geburtsklinik" in der täglichen Arbeit. Regelmäßig fänden Fortbildungen statt, die alle Mitarbeiter besuchten. "Das Personal der Geburtshilfe ist umfassend geschult und verfügt über hervorragendes theoretisches und praktisches Wissen im Stillmanagement", so der Chefarzt. "Wir ermuntern unsere Wöchnerinnen zum Stillen nach Bedarf, je nach den individuellen Wünschen von Mutter und Kind." Die Mitarbeiter des Krankenhauses stimmen die Tagesabläufe nach den Bedürfnissen der Eltern und Kinder ab und sorgen für eine ruhige und familiäre Atmosphäre.

"Babyfreundliche" Einrichtungen sind an der Auszeichnungsurkunde mit dem Picasso-Motiv "Maternité" zu erkennen. Für werdende Eltern vielleicht eine Orientierungshilfe bei der Auswahl der Klinik für die Geburts ihres Kindes...

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 28.09.2013

Monika Löffler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gerade sind die Gerüste am "Pegasus Courtyard" an der Ecke Hepkestraße und Bärensteiner Straße in Striesen gefallen, schon fügt sich nahtlos das nächste Großprojekt der Unternehmenstochter der Wiener Aaron Gruppe an.

09.09.2015

Es ist so weit: Die neue Regionalleitstelle Dresden beendet ihren Probebetrieb. Die Notrufe für Feuerwehr und Rettungsdienst und die Anforderungen für den Krankentransport für die sächsische Landeshauptstadt laufen nun nicht mehr in der alten Leitstelle an der Louisenstraße in der Neustadt, sondern in Übigau ein.

09.09.2015

Handgefertigte Teddy, lebensecht aussehende Puppen und ein Stand mit Weihnachtsdekoration. Teddyfans und Puppensammler kamen am Sonntag im Congress Center Dresden auf ihre Kosten.

09.09.2015
Anzeige