Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Dampfschiffahrt und VVO bieten seit dieser Saison ein Kombiticket an
Dresden Lokales Dampfschiffahrt und VVO bieten seit dieser Saison ein Kombiticket an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:09 11.04.2018
Karin Hildebrand, Chefin der Sächsischen Dampfschiffahrt und Oliver Horeni, beim VVO für Tarife zuständig, präsentieren das neue Kombiticket. Quelle: Dietrich Flechtner
Anzeige
Dresden

Ein Ticket für Bus, Bahn und Dampfer bieten die Sächsische Dampfschiffahrt und der Verkehrsverbund Oberelbe (VVO) seit dieser Saison an. Zwar gibt es ein solches Kombiticket in abgespeckter Form schon seit 2013. „Das war damals aus der Not geboren“, wie Karin Hildebrand, Geschäftsführerin der Dampfschiffahrt, sagt. Wegen des Junihochwassers und seiner Folgen mussten viele Fahrten ausfallen, das Kombiticket bot einen Ausgleich an.

Es erlaubte jedoch nur die Fahrt mit einem Dampfer durch die Rückfahrt auf gleicher Strecke mit Bus und Bahn zu ergänzen. Den Weg zur Dampferanlagestelle mussten Nutzer nach wie vor in eigener Regie zurücklegen, etwa mit dem Auto oder indem sie sich ein zusätzliches Ticket kauften. Obwohl das nicht sonderlich attraktiv ist, wurden dennoch im vergangenen Jahr 21 000 solcher Tickets verkauft.

Beim neuen Kombi-Ticket wird das Dampferbillet durch eine VVO-Tageskarte ergänzt. „Damit können auch Gäste aus Dippoldiswalde oder Großenhain ohne Probleme anreisen“, sagt VVO-Sprecher Christian Schlemper. Gedacht ist das Angebot aber auch für Touristen, die in immer kürzerer Zeit mehr erleben wollten, wie Hildebrand ergänzt. Nun können sie etwa von Dresden nach Bad Schandau mit dem Dampfer fahren und von dort zur nächsten Station mit Bus und S-Bahn aufbrechen.

Die Preise für das Ticket liegen zwischen 14,25 und 28,75 Euro für Vollzahler. Gekauft werden kann es nicht nur an Verkaufsstellen von VVO und Dampfschiffahrt, sondern auch bei jedem Busfahrer.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Freitag wird auch in Dresdner Kitas gestreikt. Erstmals muss die Stadt dabei Elternbeiträge für nicht betreute Kinder erstatten. Dafür hat sie klare Regeln aufgestellt.

13.04.2018
Lokales Gutachten der Stadtverwaltung Dresden - 1000 Wohnungen am Alten Leipziger Bahnhof

Bis zu 1000 Wohnungen können am Alten Leipziger Bahnhof errichtet werden. Das geht aus einem Gutachten der Stadtverwaltung hervor, das jetzt dem Bauausschuss vorgestellt wurde. Die Aussage könnte das Ende der Globus-Pläne für das Grundstück besiegeln.

11.04.2018
Lokales Digitalisierung ist mehr als nur schneller, höher, weiter - Stella Dresden will Excel-Wurstelei beenden

Mit einer Software-Technologie G2 will das Dresdner Unternehmen Stella Systemhaus in vielen Amtsstuben und Büros die Excel-Wirtschaft ablösen. Seine Wurzeln hat das Unternehmen in der DDR-Flugzeugwerft Dresden.

12.04.2018
Anzeige