Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales DVB setzen wieder auf Tatra-Bahnen
Dresden Lokales DVB setzen wieder auf Tatra-Bahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:33 03.08.2017
Quelle: Kahnert (Archiv)
Anzeige
Dresden

Die Dresdner Verkehrsbetriebe setzen nach dem Ende der Sommerferien wieder auf insgesamt fünf Tatra-Bahnen. Wie das Unternehmen mitteilt, steigt nach dem Ende der Sommerferien der Fahrzeugbedarf, so dass die modernen Niederflurwagen nicht mehr reichen. So sollen zunächst die Linien 7 und 12 gestärkt werden. Auch die Linien 11 und 13 sowie ab Herbst die Studentenlinie 3 erhalten Verstärkungsfahrten. Noch bis mindestens 2020 sollen die alten Tatra-Bahnen durch Dresden rollen. Ein genereller Einsatz der Tatra außerhalb von Verstärkungsfahrten ist aber nicht geplant, versichern die DVB.

Wie das Unternehmen mitteilte, werden ab Montag, wenn die Ferien enden, jeweils wochentags zwischen 14.30 Uhr und 17.30 Uhr Verstärkungswagen auf den Linien 7 und 12 eingesetzt. Sie entlasten den Streckenteil zwischen Wölfnitz und dem Stadtzentrum. Die Wagen fahren von Wölfnitz alle 20 Minuten als „E12“ über Kesselsdorfer Straße und Freiberger Straße zum Postplatz. Von dort geht es als „E7“ weiter über Dr.-Külz-Ring und Hauptbahnhof zurück nach Wölfnitz. Am Morgen gibt es zudem eine Entlastungsfahrt für die „13“ und am Abend eine für die „11“.

Zudem verändern die DVB ab Montag die Abfahrt der Buslinie 75 am Pirnaischen Platz. Damit die Busse künftig beim Wenden weniger Zeit verlieren, starten sie künftig von der Ankunftshaltestelle aus, so das Unternehmen.

DNN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden, fordert eine signifikante Senkung des Beitragssatzes für die Arbeitslosenversicherung. Grund dafür ist der Rückgang der Arbeitslosenquote in den letzten sechs Jahren, argumentiert er.

03.08.2017

Eigentlich sollte schon lange gebaut werden, doch die Genehmigung ließ auf sich warten. Jetzt liegt sie vor: Die Landesdirektion Sachsen hat Grünes Licht für die Zentralhaltestelle Kesselsdorfer Straße gegeben. Der eigentliche Bau beginnt aber erst im Frühjahr 2018.

20.04.2018
Lokales DNN-Sommerserie: Wir bringen Sie auf Linie - Von Immergrün zur Altbaulandschaft

Wer sitzt eigentlich in Dresdens Straßenbahnen und auf welchen Linien kann die Stadt besonders gut erkundet werden? In unserer Sommerserie „Auf Linie“ stellen wir zweimal wöchentlich eine Straßenbahnlinie mit ihren Besonderheiten vor. Heute geht es mit der "12" von Leutewitz nach Striesen.

04.08.2017
Anzeige