Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales DVB setzen in der Adventszeit auf Kinderstimmen
Dresden Lokales DVB setzen in der Adventszeit auf Kinderstimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 30.11.2017
Patrick, Lilia und Moritz (r.) haben in der Adventszeit viel zu sagen. In Bussen und Bahnen sagen die kleinen Dresdner ab Freitag 15 Innenstadthalte an.  Quelle: Anja Schneider
Anzeige
Dresden

Wer aufmerksam in Bus und Bahn mitfährt, wird ab Freitag eine Veränderung bemerken. 15 wichtige Innenstadthalte werden von 1. Dezember bis 3. Januar von drei fröhlichen Kinderstimmen angekündigt. Patrick (10), Lilia (8) und Moritz (9) heißen die drei Ansager, die in der Adventszeit für gute Stimmung bei den Fahrgästen der Dresdner Verkehrsbetriebe sorgen sollen. Die Drei wurden beim Tag der offenen Tür im Betriebshof Gorbitz als „Superansager“ ausgewählt. In einem Tonstudio in Kesselsdorf sprach jeder von ihnen die 15 Halte auf Band – und das auch in Englisch.

So klingen die neuen Ansagen!

Patrick (179,7 kB)
Lilia (169,3 kB)
Moritz (95,1 kB)

Worauf kommt es dabei an? „Wir sollten kindlich und fröhlich klingen“, sagt Moritz. Der Klotzscher ist ein richtiger DVB-Experte, kennt seit er drei Jahre alt ist alle Endhaltepunkte der DVB-Linien. Weil er aus seiner großen Leidenschaft für die Verkehrsbetriebe kein Geheimnis macht, werde er inzwischen auch schon von Fahrern gegrüßt, sagt er.

Beide Jungs haben gemein, dass sie in Wendeschleifen schon einmal das Lenkrad eines Busses führen durften. Für Patrick keine schlechte Sache, war sein zweites Wort, nach Mama und Papa versteht sich, doch „Bus“. Das erste: „Auto“. Lilia hat vor allem mitgemacht, weil ihr das Sprechen Spaß bereitet habe, sagt sie.

Die drei Ansager sind nicht die einzigen Kinderstimmen, die die DVB im Advent erklingen lassen. An den Adventssonntagen ist an den Haltestellen innerhalb des 26er Rings zu jeder vollen Stunde ein von den Kruzianern gesungenes Weihnachtslied zu hören.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Disco „Musikpark“ am Wiener Platz in Dresden bleibt für immer zu. Das gab der bisherige Chef Patrick Geis jetzt bekannt. Seit einem Wasserschaden im Sommer 2016 ist der Club geschlossen. Nun ist das Ende besiegelt.

30.11.2017

Beim Dieselgipfel haben Bund und Autoindustrie eine Milliarde Euro Soforthilfe für stark stickoxid-belastete Städte versprochen. Dresden will davon 130 Millionen ergattern. Was die Stadt mit dem Geld vorhat, lesen Sie hier:

29.11.2017

Ein älterer Mann steht abends nackt auf dem Bahnsteig in Dresden-Klotzsche. Dass brachte ihm eine Anzeige ein. Wie er all dies vor Gericht zu erklären versucht, lesen Sie hier:

29.11.2017
Anzeige