Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales DVB locken mit Pokémon zu ihren Bergbahnen
Dresden Lokales DVB locken mit Pokémon zu ihren Bergbahnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:02 11.08.2016
Mit einer besonderen Pokémon-Aktion wollen die Dresdner Verkehrsbetriebe am Wochenende zusätzliche Gäste in Standseil- und Schwebebahn locken Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Dresden

Mit einer besonderen Pokémon-Aktion wollen die Dresdner Verkehrsbetriebe am Wochenende zusätzliche Gäste in Standseil- und Schwebebahn locken. Am Sonntag sollen sich an den so genannten Pokéstops in der Nähe der Berg- und Talstationen beider Bahnen besonders viele der virtuellen Fantasiewesen tummeln. Grund dafür sind Lockmodule, die an dem Tag zwischen 10 und 17 Uhr aktiv sind. Mit dem Kennwort „Schwebendes Pikachu“ gebe es die Fahrt zudem vergünstigt. Ziel sei es, so wieder mehr junge Dresdner für die beiden historischen Bahnen zu begeistern.

Eine weitere Aktion ist für den 27. August geplant. Dann soll eine spezielle Pokémon-Straßenbahn durch die Stadt rollen und für die Fans des Handyspiels einschlägige Pokéstops anfahren. Tickets für die Fahrt gibt es am 21. August auf dem Stadtfest.

Von sl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Pünktlich zum Start des Schuljahres haben das Land Sachsen und die Verkehrspolizei die Verkehrssicherheitsaktion „Die Schule hat begonnen“ eingeläutet. Mit zahlreichen Dresdner Grundschülern gab Innenminister Markus Ulbig (CDU) auf dem Theaterplatz den Startschuss.

11.08.2016
Lokales Andreas Schönherr, Chef der Dresdner Tafel - Auf Augenhöhe mit den Tafelgästen

Seit Mai 2015 ist Andreas Schönherr Vorsitzender der Dresdner Tafel. Wie bereits seine Vorgängerin Edith Franke macht er das ehrenamtlich. Als der 40-Jährige die äußerst umstrittene einstige Tafel-Chefin ablöste, hat er ein schweres Erbe angetreten – hohe Schulden, schlechtes Klima unter den Mitarbeitern.

11.08.2016

Nach langem Streit verschwindet in der Dresdner Neustadt jetzt ein Fußgängertunnel aus DDR-Zeiten. Im Moment erinnert nur noch eine hohle „Röhre“ an die ehemalige Unterführung. Sie war einmal ein Schmuckstück der DDR-Architektur.

11.08.2016
Anzeige