Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales DVB erneuern Fahrleitungsanlage entlang der Fetscherstraße in Dresden
Dresden Lokales DVB erneuern Fahrleitungsanlage entlang der Fetscherstraße in Dresden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:19 02.11.2017
An der Fetscherstraße wird die in die Jahre gekommene Fahrleitungsanlage erneuert. Quelle: Stephan Lohse/Archiv
Dresden

Von Montag bis voraussichtlich 2. September 2018 bekommt die Straßenbahn entlang der Fetscherstraße eine neue Fahrleitungsanlage. Die Bauarbeiten finden etappenweise und unter laufendem Verkehr statt. Auch Straßensperrungen seien nicht geplant, teilen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Lediglich kurze, örtliche begrenzte Einschränkungen des Verkehrsraums seien notwendig. Die Sanierung kostet rund 1,7 Millionen Euro, von denen der Freistaat rund 1,2 Millionen Euro bezahlt.

Nach beinahe 40 Jahren hat die Fahrleitungsanlage der Straßenbahn entlang der Fetscherstraße ausgedient. Die mechanische und elektrische Belastung zieht über die Jahre einen ganz normalen Verschleiß des Fahrdrahtes nach sich. Die alten Betonmasten stammen überwiegend von 1980 und mussten jeder Witterung trotzen – mit entsprechender Auswirkung auf ihre Stabilität.

Nun werden zwischen Commeniusplatz und Blasewitzer Straße insgesamt 102 alte Masten demontiert. Dafür kommen in größeren Abständen 81 Stahlmasten an alte und neue Standorte. Die Stahlmasten haben eine schlankere Silhouette als Betonmasten und werden größtenteils in Flucht der Straßenbäume gesetzt. Dadurch sollen sie im Straßenbild weniger auffallen, wie die DVB mitteilen. Außerdem lassen sie sich durch Beschichtung und Farbanstrich besser gegen Korrosion schützen. Die recht lange Bauzeit kommt zustande, weil unter laufendem Verkehr gebaut wird.

Nach den Masten wird der Fahrdraht einschließlich Aufhängung getauscht. Insgesamt 2550 Meter so genannte Kettenfahrleitung sorgen dann für eine verbesserte Stromabnahme durch die Straßenbahnen. Außerdem ist der Fahrdraht durch senkrechte Aufhängungen in kurzen Abständen mit dem Tragseil verbunden. Das erhöht die Sicherheit bei Schäden an der Leitung.

Parallel montieren Fachleute des Straßen- und Tiefbauamtes Dresden eine moderne Straßenbeleuchtung. Die findet an den Quertragwerken der neuen Fahrleitung Platz. Jeweils zu den Fußwegen ergänzen separate Lampen an den Masten die öffentliche Beleuchtung.

Im Zuge des Umbaus wird vom 13. bis 16. November und dann noch einmal im Januar 2018 die Kreuzung am Fetscherplatz durch eine Baustellen-Signalanlage geregelt. Einschränkungen der Fahrbahnbreite gibt es nur dort, wo Arbeiten zum Auf- und Abbau von Fahrleitungsmasten stattfinden oder wenn die Leitung selbst montiert wird. Die Umleitungen von Straßenbahnen sind immer nur von kurzer Dauer. Sie finden überwiegend nachts oder am Wochenende statt, erstmalig voraussichtlich am 13. und 14. Januar 2018.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auch wenn der erste Advent noch ein paar Wochen hin ist: Am Samstag beginnt der Aufbau des Dresdner Striezelmarktes 2017. Mit dem diesjährigen Weihnachtsbaum – eine Fichte aus dem Tharandter Wald – rücken die Bauarbeiter auf dem Altmarkt an.

02.11.2017
Lokales Arbeitslosigkeit weiter rückläufig - Arbeitslosenquote in Dresden sinkt auf 6,2 Prozent

Die Zahl der Arbeitslosen in Dresden ist im Oktober weiter gesunken. Laut den Zahlen der Arbeitsagentur waren im Oktober 18.029 Dresdner arbeitslos gemeldet. Das sind 263 weniger als im Vormonat und 1626 weniger als vor einem Jahr. Die Erwerbslosenquote sank auf 6,2 Prozent.

02.11.2017

Die neuen Regeln für die Straßenmusik funktionieren. Wie Ordnungsbürgermeister Detlef Sittel (CDU) erklärte, ist die Zahl der Beschweren von Anwohnern und Anliegern über Lärmbelästigungen deutlich zurückgegangen. Sittel wünscht sich mehr Personal für das Ordnungsamt.

02.11.2017