Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales DNN-Barometer: Dresdner haben wenig Vertrauen in neuen Stadtrat
Dresden Lokales DNN-Barometer: Dresdner haben wenig Vertrauen in neuen Stadtrat
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:49 09.09.2015
Der Umfrage zufolge haben die Dresdner wenig Vertrauen in den neuen Stadtrat. Quelle: Catrin Steinbach
Anzeige

Dazu gehören die Schuldenfreiheit Dresdens, eine schmalere Sanierungsvariante der Königsbrücker Straße und die Überarbeitung des Masterplans „Leipziger Vorstadt“, bevor überhaupt über einen Globusmarkt am Leipziger Bahnhof und eine Hafencity am Neustädter Hafen entschieden wird.

Das Institut für Kommunikationswissenschaft hat für das aktuelle DNN-Barometer in einer repräsentativen Umfrage Dresdner zu diesen derzeit wichtigsten städtischen Projekten gefragt – mit überraschenden Ergebnissen.

Beim politischen Dauerstreit um die Königsbrücker Straße herrscht Uneinigkeit. Für die Beibehaltung der Schuldenfreiheit sprachen sich 57 Prozent der Befragten aus und auch bei den Themen Globusmarkt am Leipziger Bahnhof und der Bebauung des Neustädter Hafens regiert die Skepsis.

Das gesamte DNN-Barometer lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der DNN vom Mittwoch sowie auf DNN-Exklusiv.

Madeleine Arndt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wie heißt es doch so schön? Alles hängt mit allem zusammen auf unserem Planeten. Weil der Vormarsch der ISIS-Islamisten immer mehr Menschen im Nahen Osten aus ihrer Heimat flüchten lässt, wird die Stadt Dresden demnächst noch mehr Bürogebäude, Pensionen, Hotels und andere Bauten akquirieren und zu Asylheimen umfunktionieren.

09.09.2015

Florian ist acht und geht jetzt in die dritte Klasse der 77. Grundschule in Stetzsch. Der Junge ist nicht nur lebhafter als andere Kinder, sondern kann sich auch deutlich schwerer konzentrieren.

09.09.2015

Meteorologisch gesehen hat mit dem 1. September der Herbst begonnen, aus astronomischer Sicht war es am Dienstag soweit.Der meteorologische Sommer hat am 1. Juni mit einer Schönwetterperiode und ansteigenden Temperaturen begonnen.

09.09.2015
Anzeige