Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Christmas Garden in Pillnitz beginnt zu leuchten
Dresden Lokales Christmas Garden in Pillnitz beginnt zu leuchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:44 10.11.2018
Maik Utes installiert eine der illuminierten Seerosen. Quelle: Dietrich Flechtner
Dresden

Vom 14. November an kann man den Pillnitzer Schlosspark von einer neuen Seite kennenlernen: illuminiert bei Nacht. Denn bis einschließlich 6. Januar verwandelt sich das Ensemble aus Architektur und Gartenkunst in einen Christmas Garden.

Acht Fachleute verlegen derzeit 8,5 Kilometer Kabel, montieren u.a. 500 Spots und 150 000 Lichtpunkte, um die Fassaden der verschiedenen Gebäude in Szene zu setzen und einen rund zwei Kilometer langen illuminierten Rundweg mit 20 individuellen Lichtinstallationen zu gestalten. Das erfuhr DNN von Uwe Kubach, Technischer Leiter von der Firma Boehlke.

Kronen nehmen Bezug auf die Geschichte der Schlossanlage. Quelle: Dietrich Flechtner

So wird zum Beispiel aus dem Palmenhaus ein Eispalast. Auf dem See am Chinesischen Pavillon schwimmen große Seerosen, die Kamelie wird in rotes, pulsierendes Licht getaucht.

Angestrahlte Orangerie. Quelle: Dietrich Flechtner

Die offizielle Eröffnung des Christmas Garden ist am 15. November. Dann werden Opernsänger René Pape und Annett Hofmann, Frau von Ministerpräsident Michael Kretschmer, symbolisch den Knopf drücken, um die Lichter anzuschalten.

Auch im Lustgarten sind die Installateure schon weit gekommen. Quelle: Dietrich Flechtner

Der Christmas Garden Dresden ist vom 14. November 2018 bis zum 6. Januar 2019, täglich von 16.30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet (außer 24. und 31. Dezember). Letzter Einlass ist 21 Uhr.

Von Catrin Steinbach

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1893 – und zwar am 8. September – erschien in Dresden zum ersten Mal die Tageszeitung „Neueste Nachrichten“. Nur wenig später wurde sie in „Dresdner Neueste Nachrichten“ umbenannt. Das Jubiläum nehmen wir zum Anlass, zurückzuschauen in die Geschichte Dresdens, Deutschlands und der Welt. Heute widmen wir uns dem Jahr 1982.

10.11.2018

Ein neues Bundesgesetz lässt die Faxgeräte am Sozialgericht Dresden nicht zur Ruhe kommen. Eigentlich will Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) neue Stellen in der Kranken- und Altenpflege finanzieren. Dabei reduziert er aber auch eine Verjährungsfrist. Was eine Klageflut ausgelöst hat.

10.11.2018

In der sogenannten Reichspogromnacht vom 9. November zum 10. November 1938 brannten jüdische Synagogen in ganz Deutschland, auch in Dresden. Staatsministerin Barbara Klepsch und Oberbürgermeister Dirk Hilbert legten am Freitag in Erinnerung an den Standort der Alten Jüdischen Synagoge, die 1840 von Gottfried Semper erbaut wurde, Gedenkkränze ab.

10.11.2018