Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Christlicher Verein aus Dresden wehrt sich gegen Extremismusklausel
Dresden Lokales Christlicher Verein aus Dresden wehrt sich gegen Extremismusklausel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:55 09.09.2015

Abgelehnt habe den die Landesdirektion Chemnitz, weil das ÖIZ die nachträglich geforderte Unterschrift unter die offiziell "Demokratieerklärung" genannte Klausel verweigerte.

Der Verein wolle mit diesem Widerspruch nun notfalls auch gerichtlich klären lassen, dass die "Demokratieerklärung" als Bedingung staatlicher Förderung "rechtswidrig und unverhältnismäßig" sei, so die Referentin weiter. "Und wir sind davon überzeugt, dass die tatsächlich geleistete langjährige gute Arbeit der Vereine über die Gesinnung der Antragsteller ausreichend Auskunft gibt", fügte sie hinzu.

Seit 2011 fordert der Freistaat die Unterschrift unter die umstrittene Extremismusklausel bei Anträgen auf Geld aus dem Landesprogramm "Weltoffenes Sachsen". Seit Februar nun aber zusätzlich, wenn ein Verein Mittel zur "Förderung der interregionalen und grenzüberschreitenden Zusammenarbeit sowie des Europagedankens" (Interreg) beantragt. Auch zu Vorträgen eingeladene Referenten müssen diese Unterschrift leisten. Damit würden sie wie auch die Antrag stellenden Vereine unter den Generalverdacht extremistischer Tätigkeit gestellt, so die Referentin. "Das wollen wir nicht länger hinnehmen."

Das ÖIZ ist ein von christlichen Kirchen verschiedener Konfessionen getragener Verein. Er organisiert seit 1990 Veranstaltungen zu den Themen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung.

Aus den Dresdner Neuesten Nachrichten vom 18.06.2013

Tomas Gärtner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Mit großen, edlen Yachten kennt sie sich schon aus; bald könnten luxuriöse Privatjets dazukommen. Die Deutsche Werkstätten Hellerau GmbH sucht nach Wachstumsmöglichkeiten.

09.09.2015

Die Flut war für die Kinder der Outlaw-Kindertagesstätte an der Rehefelder Straße/Ecke Bürgerstraße eine aufregende Zeit. "Sie bekamen natürlich schon durch ihre Familien mit, dass die Elbe immer mehr überflutet.

09.09.2015

Das Hotel am Terrassenufer macht weiter. Am 16. Juli will Hoteldirektor Dino Filpi wieder Gäste in dem Hochhaus an der Elbe begrüßen. Das Hotel musste am Dienstag vor zwei Wochen schließen.

09.09.2015
Anzeige