Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales „Carte Blanche“ präsentiert glamouröses Frauenkirchen-Modell
Dresden Lokales „Carte Blanche“ präsentiert glamouröses Frauenkirchen-Modell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:31 19.10.2017
Theaterchefin Zora Schwarz präsentiert stolz das 3,8 Meter hohe Modell der Frauenkirche, das bald die „Carte Blanche“-Bühne ziert. Quelle: Anja Schneider
Dresden

Eine „Reise um die Welt“ können Zuschauer des Dresdner Travestie-Revue-Theaters „Carte Blanche“ ab dem 15. November in der neuen Show erleben, die zwei Jahre lang aufgeführt wird. Als Highlight der Show kehren die Schauspieler zum Schluss „dorthin“ zurück, „wo es am schönsten ist“ – nach Dresden. Dazu wird ein 3,8 Meter hohes Modell der Frauenkirche gezeigt, welches seit August 2016 zusammen mit den Kostümen und der Dekoration in Thailand angefertigt wurde.

Man habe den Standort gewählt, da sich die Thailänder gut auf dem Metier der Travestiekunst auskennen würden, erklärt Theaterchefin Zora Schwarz. Völlig unerwartet sei jedoch im Februar der Bühnenbauer vor Ort verstorben, weshalb die Premiere nach hinten verschoben werden musste. Wie der Name bereits ankündigt, dreht sich das etwa zweistündige Stück um Szenen in den USA, Südeuropa und Asien.

Die neun Darsteller unternehmen auf der Bühne eine Reise durch Zeit und Raum mit Sprüngen in die Vergangenheit und Zukunft. Dabei werden eindrucksvolle Gesangs- und Tanzeinlagen in glänzenden Kostümen präsentiert. Nach Planänderungen und beschädigten Lieferungen ist das Theater nun ab dem 15. November bereit für ihre Aufführungen jeden Mittwoch bis Samstag um 20 Uhr und am Sonntag um 19 Uhr. Karten gibt es für 42 Euro im Vorverkaufsbüro des „Carte Blanche“, Prießnitzstraße 10.

Von Katharina Jakob

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Polizei hat in der nacht zum Donnerstag eine 37-jährige Frau und ihre acht Kinder von Tolkewitz zum Flughafen Frankfurt/Main gebracht. Die Familie wurde in den Kosovo abgeschoben. Rund 20 Personen protestierten dagegen und versuchten, die Abschiebung mit Blockaden zu verhindern.

19.10.2017

Ende Oktober lädt die indisch-europäische Band „DHUN“ ins Kleine Haus in Dresden. Mit auf der Bühne steht der TU-Informatik-Professor Andreas Deutsch.

19.10.2017

In der Nacht vom 23. auf den 24. Oktober montieren Arbeiter den neuen Überbau der Fußgängerbrücke über dem Prohliser Landgraben. Im Zuge dieser Baumaßnahme ist das Moränenende von Montagabend, 20 Uhr bis Dienstagmorgen, 5 Uhr für Autofahrer voll gesperrt.

19.10.2017