Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales CSD-Teilnehmer in Dresden gehen für gleiche Pflichten und gleiche Rechte auf die Straße
Dresden Lokales CSD-Teilnehmer in Dresden gehen für gleiche Pflichten und gleiche Rechte auf die Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 09.09.2015
Der Christopher Street Day (CSD) 2013 in Dresden. Quelle: Dominik Brüggemann
Anzeige

Bereits im vergangenen Jahr lautete das dazugehörige Motto „Gleiche Pflichten = Gleiche Rechte“. Mit diesem Slogan forderte der Verein Christopher Street Day e. V. vor allem die Gleichstellung von eingetragenen Lebenspartnerschaften mit der Ehe in Sachsen sowie das Recht auf eine gemeinsame Adoption für gleichgeschlechtliche Paare.

Auf siebzehn geschmückten Lkws zogen die Teilnehmer durch Dresdens Innenstadt und tanzten dabei zu lauter Musik. Im Vergleich zu den Vorjahren nahmen deutlich weniger Personen an dem Umzug teil. „Trotz Regenwetters ist die Stimmung super“, so Martin Dulig, Landesvorsitzender der SPD Sachsen, der unter anderem an dem Umzug teilnahm.

Der CSD erinnert weltweit an den ersten bekannt gewordenen Aufstand von Homosexuellen und anderen sexuellen Minderheiten gegen die Polizeiwillkür in der New Yorker Christopher Street. In Dresden wird der CSD bereits zum 20. Mal gefeiert. Über drei Tage zieht sich das umfangreiche Programm, das am Sonntag mit einem Regenbogenbrunch auf dem Theaterplatz enden soll.

dbr/ste

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An Sachsens Flüssen hat sich die Hochwasserlage am Samstag durch anhaltende Regenfälle in einigen Regionen weiter zugespitzt. Vor allem an der Mulde und der Weißen Elster rechnet das Landeshochwasserzentrum bis zum Sonntag mit steigenden Wasserständen und der höchsten Alarmstufe vier.

09.09.2015

„Leerer Bauch studiert nicht gern“. Diese Weisheit nehmen sich in Dresden wohl nicht alle Eltern und Verantwortlichen in den Schulen zu Herzen. Nur noch 28 Prozent der Mittelschüler und 44 Prozent der Gymnasiasten essen beim Mittagessen in der Schule mit.

09.09.2015

Zum ersten Christopher Street Day (CSD) in Dresden, bei dem sich Homosexuelle für ihre Rechte einsetzten, waren im Jahr 1994 rund 100 Menschen anwesend, um für vielfältiges Leben und Lieben zu demonstrieren.

09.09.2015
Anzeige