Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 16 ° Regenschauer

Navigation:
Google+
CDU lehnt Einsatz städtischer Gelder für Wiederbelebung des Fernsehturms ab

Tourismus CDU lehnt Einsatz städtischer Gelder für Wiederbelebung des Fernsehturms ab

Eine mögliche Wiederbelebung des Fernsehturms elektrisiert die Dresdner. Auch die CDU im Stadtrat kann sich dafür begeistern. Den Einsatz städtischer Gelder dafür lehnt sie aber ab. Für die Stadt stehe anderes im Vordergrund.

Die CDU im Stadtrat kann sich nur eine private Finanzierung für die Wiederbelebung des Fernsehturms vorstellen.

Quelle: dpa

Dresden. Die CDU im Stadtrat kann sich nur eine private Finanzierung für die Wiederbelebung des Fernsehturms vorstellen. „Wir sehen keine Möglichkeit, dass mit städtischen Mitteln zu stemmen“, erklärte Fraktionschef Jan Donhauser am Mittwoch in Dresden.

Die Öffnung des Turmes für Touristen sei eine schöne Idee, aber nur mit privaten Investoren machbar. Der Bau der Ballsporthalle an der Magdeburger Straße durch den Investor Saegeling sei ein Beispiel dafür, dass es grundsätzlich möglich ist. Donhauser kann sich auch ein Bürgerbegehren dazu vorstellen. Aber da müsse ebenfalls die Finanzierung klargestellt sein. Für die Stadt müssten Investitionen in Kitas, Schulen und Straßen im Vordergrund stehen. Für eine Wiedereröffnung mit angeschlossener Seilbahn und großem Wissenschaftszentrum sind Kosten von bis zu 60 Millionen Euro im Gespräch. Betriebskosten seien dabei noch völlig offen, sagte Donhauser.

590870f6-30d7-11e7-8d85-ca0af6cbbdfe

Die Machbarkeitsstudie sagt es klar: Um den Fernsehturm ohne dauerhafte Verluste zu betreiben, benötigt es jedes Jahr 230.000 Besucher. Die DNN haben diese Zahl mit verschiedenen anderen Sehenswürdigkeiten in Dresden und Umgebung verglichen.

Zur Bildergalerie

Fernsehturm

Soll der Dresdner Fernsehturm wieder eröffnet werden?

Von Ingolf Pleil

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zahlenvergleich
Der Dresdner Fernsehturm

Die Machbarkeitsstudie sagt es klar: Um den Fernsehturm ohne dauerhafte Verluste zu betreiben, benötigt es jedes Jahr 230.000 Besucher. Die DNN haben diese Zahl mit verschiedenen anderen Sehenswürdigkeiten in Dresden und Umgebung verglichen. Es zeigt sich, dass die Zahl durchaus ambitioniert ist.

mehr
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.