Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Google+
CDU-Rebellen vernetzen sich

Dresdner Initiative „CDU – Kurswechsel“ CDU-Rebellen vernetzen sich

Die Dresdner Initiative „CDU – Kurswechsel“ will Mitglied eines bundesweiten Dachverbandes konservativer Kreise in CDU und CSU werden. Wie Ulrich Link von der Dresdner Initiative mitteilte, haben dazu am Wochenende Gespräche in Königswinter stattgefunden

Voriger Artikel
Der Bilderdieb vo(r)m Dresdner Amtsgericht
Nächster Artikel
Schulcampus Pieschen: Abbrucharbeiten laufen bis Mitte Mai

Ulrich Link

Quelle: Dietrich Flechtner

Dresden. Die Dresdner Initiative „CDU – Kurswechsel“ will Mitglied eines bundesweiten Dachverbandes konservativer Kreise in CDU und CSU werden. Wie Ulrich Link von der Dresdner Initiative mitteilte, haben dazu am Wochenende Gespräche in Königswinter stattgefunden. Am 25. März werde der bundesweite Verein „Freiheitlich Konservativer Aufbruch“ in Schwetzingen gegründet, kündigte er an. Ziel sei es, CDU und CSU für konservativ eingestellte Menschen wieder wählbar zu machen.

„Wir Mitglieder verstehen uns als Initiatoren, um konservative Werte in den Parteien wieder mit Leben zu erfüllen“, erklärte Link. In Königswinter sei auch die Zusammenarbeit mit dem „Berliner Kreis“ diskutiert worden, in dem sich wertkonservative aktive frühere Mandatsträger von CDU und CSU zusammengeschlossen hätten, darunter der Dresdner Bundestagsabgeordnete Arnold Vaatz und der frühere Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion Steffen Flath.

Von Thomas Baumann-Hartwig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Wettersponsor

Das Wetter in und um Dresden präsentiert Ihnen die Toskana-Therme Bad Schandau.