Menü
Dresdner Neueste Nachrichten | Ihre Zeitung aus Dresden
Anmelden
Lokales Busse der Linie 85 können wieder über die Caspar-David-Friedrich-Straße fahren
Dresden Lokales Busse der Linie 85 können wieder über die Caspar-David-Friedrich-Straße fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:10 30.03.2017
Symbolbild. Quelle: dpa
Dresden

Ab Sonnabend, 8 Uhr dürfen die Busse der Linie 85 wieder über die Caspar-David-Friedrich-Straße fahren. Die Umleitung über Zelleschen Weg und Paradiesstraße entfällt ab diesem Zeitpunkt, teilen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) mit. Wegen ihres schlechten Zustandes hatte das Straßen- und Tiefbauamt Dresden am 24. Februar die Caspar-David-Friedrich-Straße zwischen Räcknitzhöhe und Teplitzer Straße für den Linienbusverkehr gesperrt.

Seitdem können die Haltestellen der „85“ „Rubensweg“, „Dora-Stock-Straße“ und „Schurichtstraße“ nicht mehr bedient werden. Stattdessen halten die Busse entlang der veränderten Strecke zusätzlich an der „Caspar-David-Friedrich-Straße“ der Buslinie 61 Richtung Löbtau sowie in beiden Richtungen an der Station „Zellescher Weg“. Die Caspar-David-Friedrich-Straße ist inzwischen repariert.

Von uh

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Debatte um die Endlagersuche für Atommüll in Deutschland warnen die sächsischen Grünen den Freistaat davor, mit seinem Widerstand den Bogen zu überspannen. Das erklärte Landtagsfraktionschef Volkmar Zschocke auch mit Blick auf die Suche nach einer Lösung für die Rossendorfer Brennstäbe mit dem Bund.

30.03.2017

Noch genau 100 Tage dauert es, bis wieder ordentlich Benzin in der Luft liegt. Dann präsentieren über 1400 Liebhaber der amerikanischen Automobilkultur ihre Schätze bei der siebten US Car Convention auf dem Festgelände am Dresdner Ostragehege.

30.03.2017

Die Wohnungsgenossenschaft Johannstadt eG (WGJ) blickt nach eigenen Angaben auf ein gelungenes Geschäftsjahr 2016 zurück. 60 Jahre nach der Gründung soll auch im Jubiläumsjahr auf Neubau gesetzt werden.

30.03.2017